Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gemeindevertretungswahl am 10. April 2005

Die Vorarlberger Landesregierung hat den Termin für die Gemeindevertretungswahl im kommenden Jahr festgelegt: Am 10. April 2005 wird in den 96 Vorarlberger Kommunen über die Zusammensetzung der Gemeindevertretungen abgestimmt.

Zugleich werden die Bürgermeister – nach 2000 zum zweiten Mal – direkt gewählt. Eventuelle Stichwahlen sind zwei Wochen später (24. April) angesetzt, wurde am Mittwoch aus dem Büro des Landeshauptmanns bestätigt.

Für Spannung wird wie bei der im September 2004 abgehaltenen Landtagswahl der erstmalige Wegfall der Wahlpflicht sorgen. Bei der jüngsten Landtagswahl am 19. September hat die Wahlbeteiligung gegenüber den Urnengängen bei vorherigen Landtagswahlen stark abgenommen und betrug nur noch 60,64 Prozent (1999 bei Wahlpflicht: 87,71 Prozent). Bei der Gemeindevertretungswahl 2000 stimmten 88,8 Prozent der Wahlberechtigten ab.

2000 wurde in 66 der 96 Vorarlberger Gemeinden der Bürgermeister erstmals direkt gewählt. Lediglich in vier Gemeinden musste eine Stichwahl zwischen zwei Kandidaten die Entscheidung bringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gemeindevertretungswahl am 10. April 2005
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.