Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gemeinderat - Währing: SPÖ trotz Verlusten unverändert stärkste Partei

Auch 2020 ist die SPÖ stärkste Partei in Währing. Mit 30,63 Prozent fuhren die Sozialdemokraten allerdings einen Verlust von 3,33 Prozentpunkten ein. Dahinter liegt die ÖVP, die auf 24,8 Prozent kam - ein starkes Plus von 8,07 Prozentpunkten. Diese massive Steigerung verhalf der Volkspartei zum Aufstieg vom vierten Platz. 22,97 Prozent der Wähler überzeugten die Grünen. Die Ökopartei heimste zusätzliche 4,74 Prozentpunkte ein.

Viertstärkste Partei im 18. Bezirk wurden die NEOS, die um 1,65 Prozentpunkte auf 11,71 Prozent wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Einen Flop legte die FPÖ hin, die 15,95 Prozentpunkte verlor und nun bei 3,56 Prozent liegt. Für die Freiheitlichen, 2015 noch auf dem zweiten Platz, ist das ein unsanfter Fall. Lediglich 1,79 Prozent bekam die neue Partei von Ex-FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache. Die übrigen Listen kamen auf 4,54 Prozent.

Bei der Gemeinderatswahl waren in Währing 31 842 Personen wahlberechtigt. Die Beteiligung betrug 74,02 Prozent.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt und nach Auszählung der Wahlkarten aktualisiert.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Berzirke und Grätzel - Wien Wahlen
  • Gemeinderat - Währing: SPÖ trotz Verlusten unverändert stärkste Partei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen