AA

Gemeinderat - SPÖ übernimmt Führung in Simmering

Die SPÖ ist mit deutlichen Zugewinnen bei der Gemeinderatswahl neue Nummer eins in Simmering. Die Sozialdemokraten erzielten 46,63 Prozent, das ist um 6,37 Prozentpunkte mehr als 2015, und deklassierten die bisherige Nummer eins, die FPÖ.

Den zweiten Platz errang die ÖVP mit einer beträchtlichen Steigerung um 12,1 Prozentpunkte auf 17,16 Prozent. Die Volkspartei konnte den heurigen Urnengang somit für einen Aufstieg vom vierten Platz nutzen. 14,89 Prozent der Wähler erreichte die FPÖ: Die Freiheitlichen verloren also drastisch um 28,01 Prozentpunkte und stürzten von Platz eins auf den dritten Platz ab.

Nummer vier im 11. Bezirk wurden die Grünen, die um 1,47 Prozentpunkte auf 6,69 Prozent wuchsen. Das neue Projekt des ehemaligen Vizekanzlers und FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache bekam 4,65 Prozent. Die NEOS legten zwar um 0,55 Prozentpunkte zu, unterm Strich reichte das Ergebnis von 4,26 Prozent aber doch nur für Platz sechs. Die übrigen Listen kamen auf 5,71 Prozent.

In Simmering waren bei der Gemeinderatswahl 59 872 Personen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,34 Prozent.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt und nach Auszählung der Wahlkarten aktualisiert.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Berzirke und Grätzel - Wien Wahlen
  • Gemeinderat - SPÖ übernimmt Führung in Simmering
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen