AA

Gemeinderat ernennt Mozartjahr-Intendanten

Ex-Kulturstadtrat Peter Marboe wird zum Intendanten für das Jubiläumsjahr 2006 in Wien ernannt - Mozarts Todestag jährt sich zum 250. Mal.

Im Wiener Gemeinderat fällt am Mittwoch eine wichtige personelle Entscheidung in Sachen Mozartjahr 2006: Der frühere Kulturstadtrat Peter Marboe wird zum Intendanten für das Jubiläumsjahr in Wien ernannt. Eingerichtet wird die Intendanz bei den Vereinigten Bühnen. Kulturstadtrat Mailath-Pokorny fand bereits in der Fragestunde des Gemeinderats lobende Worte für den zukünftigen Mozart-Koordinator.

2006 jährt sich zum 250. Mal der Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart. Wien beabsichtigt, dieses Ereignis gebührend zu würdigen. Zahlreiche Aktivitäten sind geplant. Dass der ehemalige Kulturstadtrat Marboe als Intendant von der SP-Regierung geholt wurde, sorgte zumindest bei den Freiheitlichen für Unmut. Sie machten die Marboe-Bestellung auch schon in der Fragestunde zum Thema.

Kritik von der FPÖ

Und zwar erkundigte sich FP-Kultursprecherin Heidemarie Unterreiner bei Mailath-Pokorny, warum Marboe „völlig überraschend“ als zusätzlicher Intendant neben den vielen anderen Verantwortlichen „inthronisiert“ worden sei. Der Ressortchef verteidigte die Entscheidung: Angesichts verschiedener Veranstaltungs-Schienen sei es sinnvoll gewesen, jemanden zu beauftragen, der für die „Gesamtorganisation“ zuständig sei.

Marboe könne zudem die Mozart-Aktivitäten international gut repräsentieren. Er sei auf Grund seines „integrativen Wesens“ bestens als Koordinator geeignet und er werde sicher neue, zukunftsweisende und nachhaltige Projekte planen, zeigte sich der Wiener Kulturstadtrat überzeugt.

Redaktion: Bernhard Degen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Gemeinderat ernennt Mozartjahr-Intendanten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.