Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schnee in Flandern - Literatur-Soiree in der Artenne

Al`Leu, Literatur-Soiree in der Artenne am Sonntag
Al`Leu, Literatur-Soiree in der Artenne am Sonntag ©Al`Leu, Schweiz
Nenzing. Kommenden Sonntag, den 5. Juli, ist in der Artenne Nenzing wieder Literarisches angesagt. Auf dem Programm steht die dritte Literatur-Soiree dieses Jahres.

Es lesen das erst einunzwanzigjährige Vorarlberger Ausnahmetalent in Sachen Literatur, Sarah Rinderer, sowie der Schweizer Schriftsteller Al’Leu. Musikalisch ergänzt wird die Doppellesung mit Naturtonmusik von Christoph Kremmel.

Die 1994 in Bregenz geborene Sarah Rinderer zählt zu den grössten literarischen Hoffnungsträgern Vorarlbergs. Sie studiert derzeit noch Experimentelle Gestaltung und Kulturwissenschaften an der Kunstuniversität Linz und kann bereits auf viele Veröffentlichungen in Zeitungen, Literaturmagazinen und im ORF verweisen. Obwohl sie erst 21 Jahre alt ist, konnte sie bereits eine ganze Reihe von Preisen gewinnen. Beispielsweise war sie Siegerin bei den Jugendwettbewerben des Feldkircher Lyrikpreises 2009 und 2010 und zweite beim Europäischen Literaturwettbewerb der Jugendliteraturwerkstatt Graz 2011. Zuletzt erhielt sie den Anerkennungspreis beim „LitArena Literaturwettbewerb 2014“ zugesprochen. Eine typische Arbeit von Rinderer ist das Stück „REEF“, das sie für den ORF entwickelt hat. Die Autorin montiert darin die Gedankenwelt einer Sprayerin bei der nächtlichen Arbeit mit der äusseren Realität ihrer famliliären Existenz zu einer kurzen Geschichte eines kreativen Befreiungsschlags.

Al’Leu kam 1953 im schweizerischen Beinwil/Freiamt zur Welt und ist sowohl literarisch als auch als Steinbildhauer tätig. Zudem führt er mit der „Edition Leu“ einen Verlag, der auf Gegenwartsliteratur sowie Kunstkataloge fokussiert ist. Al’Leu ist auch Präsident des ZSV (Zürcher SchriftestellerInnen Verband und Ostschweizer Autoren) sowie Mitglied des Deutsch Schweizer PEN-Zentrums und kann auf zahlreiche Publikationen zur Gegenwartskunst und Lyrik verweisen. In der Artenne wird er aus seinem neuesten Buch lesen, dem Lyrik-Band „Schnee in Flandern“. Dabei handelt es sich um eine lyrische Hommage von Al’Leu an die Stadt Antwerpen und ihr flämisches Umland. Den Kern dieses Bandes bilden Gedichte, die der Autor während seines Aufenthalts in Antwerpen geschrieben hat. Aber auch solche, die aus der Erinnerung an denselben entstanden. Al’Leu setzt sich mit dem Verschmelzen, der Korrosion und der gegenseitigen Infiltration von Tragik und Glücksstreben auseinander und bringt diese Prozesse in eine metaphorische Sprachform, in deren Kargheit ein existenzialistischer Lebenswillen herrscht.

Der Musiker Christoph Kremmel, Jahrgang 1958, ist in Röthis zu Hause und auf Naturtonmusik spezialisiert. Er ist Obertonsänger, Trance-Trommler & -Tänzer, Klangweltenreisender und vieles andere mehr. Er befasst sich seit vielen Jahren mit schamanischer Musik, mit heilenden Klängen und Naturton-Instrumenten aus aller Welt: er spielt Trommeln, Didgeridoos, Flöten, Klangschalen, Gongs, Monochord, Maultrommeln und zahlreiche weitere aussergewöhnliche Musikinstrumente.

Literatur-Soiree III
Sonntag, 5. Juli, 17 Uhr
Literatur: Al’Leu (Schweiz),
Sarah Rinderer (Vorarlberg)
Musikalische Umrahmung: Christoph Kremmel
http:// www.artenne.at

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Schnee in Flandern - Literatur-Soiree in der Artenne
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen