Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lebenshilfe malt mit dem Prinzenpaar

Prinzessin Christine II. und Prinz Ore LVII., Martin II., mit Alfred Gmeiner bei der Malaktion
Prinzessin Christine II. und Prinz Ore LVII., Martin II., mit Alfred Gmeiner bei der Malaktion ©Bregenz bewegt
Ein ganz besonderer Schmuck erwartet die Teilnehmer bei der Schlüsselübergabe vor dem Bregenzer Rathaus am Gumpigen Donnerstag. Zu diesem Zweck haben Prinz und Prinzessin gemeinsam mit Betreuten der Lebenshilfe die passenden Bilder gemalt. Treffpunkt war das Brockenhaus der Lebenshilfe in Lochau.
Malaktion mit der Lebenshilfe

„Die Bilder sind wirklich wunderschön geworden“, schwärmt Prinz Ore LVII., Martin II. Gezeigt werden dürfen sie selbstverständlich aber erst am Gumpigen Donnerstag, am 7. Februar. Prinzessin und der Prinz haben nur noch beim Ausmalen der Bilder geholfen – also Hintergrund und so. Natürlich stand auch bei diesem Anlass Prinzessin Christine II. im Vordergrund des Interesses, da konnte der Prinz seinen sprichwörtlichen Charme noch so sehr einsetzen . . . Das Einzige, wo er als Prinz einige Punkte sammeln konnte, war sein Prinzenzepter.
Alfred Gmeiner drückte Prinz Ore LVII. seine Visitenkarte in die Hand. Der betreute Lebenshilfe-Mitarbeiter signalisierte ihm, dass er doch mal im Lebens.ART Geschäft der Lebenshilfe in Bregenz vorbei kommen und ein paar Sachen kaufen möge. Alfred arbeitet nämlich dort und er müsse schon dafür sorgen, dass der Laden gut läuft. Gerhard Schneider wieder machte dem Faschingsprinzen gleich zu Beginn der Malerei klar, dass dieser ab dem 13. sowieso kein Prinz mehr sei – er kenne sich da ja aus.

Robert Erhart wieder hatte extra ein Bild für die Prinzessin und sogar für den Prinzen gemalt und voller Stolz übergeben. Weiters waren die Betreuten Christine Moosbrugger, Elisabeth Ellensohn und Melanie Jäger waren voller Elan und Eifer bei der Arbeit.
Die Betreuer Elisabeth Fischnaller, Antonia Gmeiner und Michaela Rüscher gaben den Betreuten das Muster vor. So wurden der Infant, das ganze Gefolge und natürlich das Prinzenpaar auf Leinwand verewigt. Prinz Martin II.: „Die Bilder sind wirklich traumhaft geworden und wir freuen uns schon, diese bei der Absetzung des Bürgermeisters der Öffentlichkeit zu präsentieren. Alle hatten wir viel Spaß bei der Aktion.“ In der Pause gab es zur Stärkung  Muffins von Oma Gerda Pitterl und natürlich auch Gutes zu trinken von Prinz und Prinzessin.

Alle Teilnehmer an der Malaktion werden am Nachmittag des Gumpigen Donnerstags bei der Bürgermeister-Absetzung vor dem Bregenzer Rathaus anwesend sein.  

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Lebenshilfe malt mit dem Prinzenpaar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen