Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Infotag der Selbsthilfe Vorarlberg mit Gesundheitscheck

Vorträge, Workshops und eine Selbsthilfe-Messe zeigen das Angebot unterschiedlichster Selbsthilfegruppen.
Vorträge, Workshops und eine Selbsthilfe-Messe zeigen das Angebot unterschiedlichster Selbsthilfegruppen. ©Selbsthilfe Vorarlberg
Fachvorträge, Selbsthilfe-Messe und zahlreiche Serviceleistungen für die Gesundheit gibt es am 12. Mai 2016 in der FH Vorarlberg.
Infotag der Selbsthilfe Vorarlberg

Dornbirn. Unter dem Motto „Was ist Selbsthilfe? Was kann sie leisten?“ lädt die Selbsthilfe Vorarlberg am 12. Mai 2016 von 9 bis 17.30 Uhr zum Infotag in die Fachhochschule Vorarlberg. Vorträge, Workshops und eine Selbsthilfe-Messe zeigen das Angebot unterschiedlichster Selbsthilfegruppen im Land ebenso auf wie deren Ziele und Visionen.

60 Selbsthilfegruppen

Krankheit, Verluste oder Schicksalsschläge – es gibt viele Auslöser, die Menschen in ernsthafte Lebenskrisen stürzen können. Neben der professionellen Hilfe durch Ärzte, Therapeuten und Sozialeinrichtungen leisten Selbsthilfegruppen einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung solcher Situationen. „Seit mehr als 30 Jahren gibt es in Vorarlberg Selbsthilfegruppen. Derzeit sind es knapp 60 einzelne Gruppen mit rund tausend Aktiven“, betont Nikolas Burtscher, Geschäftsführer der Selbsthilfe Vorarlberg. „Mit dem Infotag am 12. Mai wollen wir über das bestehende Angebot informieren und ein Bewusstsein schaffen, was Selbsthilfe für Patienten und Betroffene leisten kann. Es geht nicht darum, einzelne Themenbereiche oder Erkrankungen in den Vordergrund zu stellen.“

Fachvorträge und Gesundheitschecks

In Fachvorträgen erklären Experten das Prinzip der Selbsthilfe und zeigen deren Stellenwert für die Gesellschaft und einzelne Betroffene auf. So spricht etwa Dr. Albert Lingg, ehemaliger Chefarzt des Landeskrankenhauses Rankweil, zum Thema „Selbsthilfe einmal breit verstanden“. Die Geschäftsführerin der ARGE Selbsthilfe Österreich, Dr. Andrea Kdolsky, widmet sich in ihrem Fachbeitrag der Frage „Was ist und kann Selbsthilfe?“. In kurzen Interviews mit Elmar Stüttler vom Verein „Tischlein deck dich“ und Michael Lederer vom Bregenzer Ort für Begegnung „Tankstelle“ werden zwei erfolgreiche Praxisbeispiele aus Vorarlberg präsentiert. Am Nachmittag stehen eine Selbsthilfe-Messe, mehrere Workshops und umfassende Gesundheitschecks auf dem Programm. Durch die Veranstaltung führt der Moderator der ORF-Sendung „Thema“, Christoph Feurstein. Der Eintritt ist frei.

Das detaillierte Programm des Infotags der Selbsthilfe findet man unter www.selbsthilfe-vorarlberg.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Infotag der Selbsthilfe Vorarlberg mit Gesundheitscheck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen