AA

Gemeinde und Bürger setzen gemeinsam Energiewende um

Im Mai konnten in Dornbirn sieben Sonnenkraftwerke gebaut werden.

Als Klimaschutz- und e5-Gemeinde stellt sich die Stadt Dornbirn seit über 25 Jahren in besonderem Maß den Herausforderungen des Klimaschutzes und Klimawandels. Eine besondere Herausforderung ist dabei die nachhaltige und umweltfreundliche Energieversorgung. Nicht alle Dornbirnerinnen und Dornbirner haben die Möglichkeit ein eigenes Sonnenkraftwerk zu betreiben. So entstand der Plan, zusammen mit der „ARGE-Erneuerbaren“ den Bürgern kommunale Dachflächen dafür zur Verfügung zu stellen.

Bürger finanzieren Sonnenstrom

Die Idee ging auf. In nur zehn Tagen konnten im Mai auf sieben kommunalen Dachflächen Sonnenkraftwerke in der Größe von 270kWp errichtet werden.

Damit entstand eines der größten Bürgerkraftwerke in Vorarlberg – finanziert durch 238 Personen aus dem Ort. Mit diesen zusätzlichen Photovoltaikanlagen ist es für
die Stadt nun möglich zusätzlich große Mengen an Ökostrom zu produzieren.

Profitabler Klimaschutz

Mit dem Beteiligungsprojekt und den neuen Anlagen konnte die Stromproduktion der Stadt aus Sonnenenergie um 50 Prozent gesteigert werden. Der finanzielle Einsatz der Teilnehmenden ist für diese ebenfalls profitabel. Der erwirtschaftete Gewinn der Sonnenkraftwerke wird den Bürgerinnen und Bürgern jährlich durch „Dornbirn-Inside-Gutscheine“ refundiert.

Jurybegründung: Dornbirn stellt seinen Bewohnern kommunale Flächen für PV-Anlagen zur Verfügung, die aus der Bevölkerung finanziert werden und die davon profitieren. Win-win: Für Gemeinde, die Dornbirner und das Klima.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 6
  • Gemeinde und Bürger setzen gemeinsam Energiewende um
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.