Gelungener Saisonstart trotz Gästeminus im Juni

Aktueller Tourismusbericht der Landesstelle für Statistik
Aktueller Tourismusbericht der Landesstelle für Statistik ©Ludwig Berchtold
Bregenz - Obwohl Vorarlbergs Tourismusbetriebe im Juni 2016 einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen mussten, ist der Saisonstart insgesamt gelungen, wie Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Tourismusdirektor Christian Schützinger dem aktuellen Bericht der Landesstelle für Statistik entnehmen.
Die Zahlen im Detail

Die Zwischenbilanz dieser Sommersaison nach den ersten beiden Monaten zeigt bei Gäste- und Übernachtungszahlen ein Plus. Im Juni 2016 sind rund 150.000 Gäste nach Vorarlberg gekommen, um 7,4 Prozent weniger als im Juni des Vorjahres. Sie haben gut 446.100 Übernachtungen gebucht, ein Rückgang um 10,1 Prozent. Diese Zahlen sind aber relativ zu sehen, denn weil der Feiertag zu Fronleichnam und die Pfingstferien in Deutschland jedes Jahr auf andere Termine fallen, müssen die Monate Mai und Juni immer gemeinsam betrachtet werden, erläutert Schützinger. Im Mai und Juni 2016 zusammen wurden in Vorarlberg über 290.000 Urlaubsgäste (+0,2 Prozent) mit 844.500 Übernachtungen (+1,5 Prozent) gezählt.

Bregenzerwald und Montafon beliebt

Besonders erfreulich ist für Schützinger, dass viele Einheimische den Kurzurlaub im eigenen Land verbracht und dadurch selbst für starke Zuwächse gesorgt haben. Zu ihren Lieblingszielen zählten in dieser Vorsaison der Bregenzerwald und das Montafon.  Im Kleinwalsertal haben die “Walser Genusstage” zum positiven Ergebnis beigetragen. Die Zahl der Ankünfte stieg dort um 5,5 Prozent, jene der Übernachtungen sogar um 6,3 Prozent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gelungener Saisonstart trotz Gästeminus im Juni
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen