AA

Geld von Ferienwohnung abgezweigt

30.000 Euro zur Schuldenbegleichung einbehalten.
30.000 Euro zur Schuldenbegleichung einbehalten. ©VOL.AT/Symbolbild
Feldkirch. Am Landesgericht Feldkirch muss sich ein 56-jähriger Oberländer wegen Untreue vor Gericht verantworten. 

Der Mann hat laut Anklage und seinem Geständnis beim Verkauf einer Firmenwohnung 30.000 Euro einbehalten und mit zumindest 22.000 Euro eigene Schulden bezahlt, statt das Geld auf das Firmenkonto zu überweisen.

Sein Mitgesellschafter wusste angeblich nichts davon. Dem Geschäftsmann sei das Wasser bis zum Hals gestanden, deshalb habe er sich zu dieser Kurzschlusshandlung hinreißen lassen, so die Verantwortung des Angeklagten. Der Prozess wurde vertagt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Geld von Ferienwohnung abgezweigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen