Geisterfahrerin wendet im Pfändertunnel

"Harakiri-Aktion" endete glimpflich
"Harakiri-Aktion" endete glimpflich ©VOL.AT/Symbolbild
In der Nacht auf Sonntag hat die Autobahnpolizei Dornbirn eine 35jährige Pkw-Lenkerin im Pfändertunnel angehalten, da sie als Geisterfahrerin unterwegs war.

Die Frau fuhr von Dornbirn kommend Richtung Bregenz und wollte in Bregenz von der A14 abfahren. Erst im darauf folgenden Pfändertunnel bemerkte sie, dass sie die Ausfahrt verpasst hatte und wendete das Fahrzeug noch im Tunnel. Entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fuhr sie dann zurück Richtung Bregenz. Im Bereich des Pfänder-Südportals konnte die 35-Jährige von der Polizei angehalten werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Geisterfahrerin wendet im Pfändertunnel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen