Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gehsteigkante wurde abgeflacht

Der Fahrradweg ist nun wieder ohne Gefahr befahrbar.
Der Fahrradweg ist nun wieder ohne Gefahr befahrbar. ©Haller
Gehsteigkante wurde abgeflacht

Lustenau. Manfred Hagen machte vor einiger Zeit im
Bürgerforum darauf aufmerksam, dass bei der Kreuzung in der Lustenauer
Bildgasse viel zu hohe Randsteine bei der Neugestaltung der Kreuzung verwendet
wurden und dies eine wahre Radlerfalle ist. „Besonders ärgerlich ist die
Tatsache, dass selbst bei der Einmündung des kombinierten Geh- und Radweges in
die Kreuzung auf eine Abschrägung verzichtet wurde. Dort wurde lediglich der
Bordstein etwas tiefer gelegt, was allerdings auf Anhieb kaum sichtbar ist und
immer noch bedeutet, dass Radfahrer über eine Bordsteinkante hüpfen müssen“,
beschrieb er die Situation. Verkehrsgemeinderat Dietmar Haller nahm kurz darauf
einen Lokalaugenschein vor und wies das Bauamt umgehend an, den Einfahrtsbereich
des neuen Radweges durch Abschrägen der Randsteine zu entschärfen. Nun wurde
die Anregung von Manfred Hagen in die Tat umgesetzt und die Gehsteigkante
abgeflacht. Damit wurde die Gefahrensituation für Radfahrer entschärft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Gehsteigkante wurde abgeflacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen