AA

Gehölze für vier Jahreszeiten

Ein Garten, der das ganze Jahr über attraktiv aussieht - mit ein wenig Planung wird‘s möglich. Ein Bericht von Herbert Geringer. Video: Gartenprofi Geringer über frühjahrsblühende Zierhölzer 

Bedingt durch die zunehmend höheren Grundstückspreise, werden die Wohngärten von Jahr zu Jahr immer kleiner. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als vor ca. 40 Jahren Wohngärten durchschnittlich ein Fläche von ca. 700 bis 1200 m2 beanspruchten.

Heutzutage sind die Gärten um ein Vielfaches kleiner, gut gestaltet büßen sie aber nichts an Faszination, Atmosphäre und schon gar nicht an Erlebnisreichtum ein. Voraussetzung dazu ist allerdings, dass man die richtigen Pflanzen auf den richtigen Standort setzt. Pflanzen sind nicht mobil, das heißt, sie müssen den von uns Menschen gewählten Standort auf „Gedeih und Verderben“ akzeptieren und sich damit lebenslang zurecht finden. Wissenschafter sprechen hier von Pflanzensoziologie.

Die richtige Wahl

Welche Zierpflanzen Sie wählen, hängt verständlicherweise vom persönlichen Geschmack und der Gartengröße ab. Jede Pflanze stellt gewisse Standortansprüche an Licht, Schatten, Halbschatten, Bodenqualität usw.

Es gibt Pflanzen, die ähnliche Lebensansprüche stellen, sich gegenseitig ergänzen und so eine harmonische Pflanzengemeinschaft eingehen. Andererseits gibt es auch Planzen, die durch ihre Größe und Dominanz andere verdrängen oder bei benachbarten Pflanzen einen Kümmerwuchs verursachen. Es ist also schon sehr wichtig, sich vor dem Kauf einige Gedanken zu machen, um für lange Zeit Freude mit den Pflanzen zu haben.

Für jede Jahreszeit

Es ist unbestritten wünschenswert, im Garten alle vier Jahreszeiten zur Geltung zu bringen und damit die Jahreszeiten intensiv zu erleben. Es würde den Rahmen des Gartentipps sprengen, würde ich versuchen, alle botanischen Optionen aufzuzählen. Allerdings gibt es eine Hitliste jener Pflanzen, die sich im Ländle größter Beliebtheit erfreuen, mit dem Klima gut zurecht kommen und durch opulente Blütenpracht, Widerstandsfähigkeit und attraktive Belaubung erfreuen.

Viele dieser Ziergehölze verströmen einen angenehmen Duft und bieten daher ein sinnliches Erlebnis. Einige dieser Favoriten:

ZAUBERNUSS

  • Blütenfarbe: Gelb oder Rot
  • Herbstfärbung: Gelb, Kupfer oder Dunkelrot
  • Blütezeit: ab November bis Anfang April

    WINTERSCHNEEBALL

  • Blütenfarbe: Rosa (Blüten duften stark)
  • Herbstfärbung: Rot
  • Blütezeit: ab November bis April (Hauptblüte Februar und März)

    WINTERJASMIN

  • Blütenfarbe: Leuchtendgelb
  • Herbstfärbung: keine
  • Blütezeit: ab Dezember bis Februar/März

    KORNELKIRSCHE

  • Blütenfarbe: Gelb (Blüten duften leicht)
  • Herbstfärbung: attraktiv
  • Blütezeit: März (trägt rote, kirschenähnliche essbare Früchte

    STERNMAGNOLIE

  • Blütenfarbe: Weiss oder leicht Rosa
  • Herbstfärbung: Gelbbraun
  • Blütezeit: März bis Mai (silbrige Knos-pen, starker Duft in den Abendstunden)

    ZIERQUITTE

  • Blütenfarbe: Weiss, rosa oder rot
  • Herbstfärbung: im Herbst auffallend lange grün
  • Blütezeit: April bis Mai, essbare Früchte

    FORSYTHIA

  • Blütenfarbe: Leuchtendgelb
  • Herbstfärbung: Dunkelgrün, Oliv, manchmal Violettrot
  • Blütezeit: Blüht zeitig im Frühjahr, meist März bis Mai
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gehölze für vier Jahreszeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen