Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gegenverkehrsunfall im Ambergtunnel

Bei einem Gegenverkehrsunfall im Ambergtunnel bei Feldkirch hat sich am Montag gegen 7.00 Uhr ein 39-jähriger Vorarlberger Verletzungen unbestimmten Grades zugezogen.  

Der Mann war nach einem Reifenplatzer in den Gegenverkehr geraten und gegen das Auto eines 28-Jährigen mit Dornbirner Kennzeichen geprallt, teilte die Autobahngendarmerie auf APA-Anfrage mit. Der Tunnel musste für knapp eine Stunde gesperrt werden.

Der 39-Jährige aus dem Bezirk Bludenz war in Fahrtrichtung Bregenz unterwegs, als an seinem Wagen vermutlich der Reifen eines Hinterrades platzte und das Auto ins Schleudern kam. Der 28-Jährige überstand den Unfall unverletzt. Normalerweise wird der Verkehr in zwei Röhren durch den Amberg geführt, die Weströhre ist aber seit April wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gegenverkehrsunfall im Ambergtunnel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.