Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gefährliche Autofahrten durch die Nebelsuppe

Mit dem Herbst beginnen die gefährlichen Autofahrten durch die Nebelsuppe. Laut Kuratorium für Verkehrssicherheit finden mehr als drei Viertel aller Nebelunfälle zwischen Oktober und Jänner statt.

In Vorarlberg sollen heuer erstmals die neuen Nebelpunkte mehr Sicherheit bringen.

Das Um- und Auf bei Nebel sind ein angepasstes Tempo und ausreichend Abstand. Das Fernlicht sollte unbedingt abgeschaltet werden, um sich nicht selbst zu blenden. Bei den Nebelschlussleuchten gilt: Wird man durch die Leuchten anderer Fahrzeuge geblendet, sollte man auch die Eigenen abschalten. Am Kritischsten sind übrigens die Morgenstunden zwischen 6.00 und 9.00. Damit Sie trotzdem sicher an ihren Arbeitsplatz kommen, dienen entlang der Rheintalautobahn so genannte Nebelpunkte als Geschwindigkeitsorientierung, so Gerhard Schnitzer von der Straßenmeisterei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gefährliche Autofahrten durch die Nebelsuppe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.