AA

Gefahrenstellen entschärfen und Verbesserungsvorschläge

Die Einfahrt Feldgasse/Pfarrgrund ist sehr unübersichtlich. Im Bürgerforum wurde die Anbringung eines Spiegels angeregt.
Die Einfahrt Feldgasse/Pfarrgrund ist sehr unübersichtlich. Im Bürgerforum wurde die Anbringung eines Spiegels angeregt. ©cth
Dornbirn. Das Bürgerforum Dornbirn wurde in den vergangenen Tagen wieder für einige Anregungen im öffentlichen Bereich genutzt. 
Gefahrenstellen entschärfen und Verbesserungsvorschläge

So schlug ein Teilnehmer vor, dass man bei der Bushaltestelle in der Müllerstraße einen Abfalleimer anbringen sollte, da es hier immer wieder zu Verschmutzungen durch Müll kommt.

Auf eine angefahrene Straßenbeleuchtung, ebenfalls im Bereich Schattau im Dorbirner Oberdorf, machte ein weiterer Bürgerforumsteilnehmer aufmerksam. In der Bogengasse/Ecke Hanggasse sollen im Moment sogar sechs Straßenlaternen ausgefallen sein. „Bitte um rasche Erledigung, es ist ziemlich dunkel und daher sehr gefährlich für Fußgänger“, so der Hinweis eines anderen besorgten Teilnehmers.

Gefahrenstelle in Haselstauden

 

Ebenfalls besorgniserregend findet ein Anrainer die Einfahrt in die Feldgasse in Haselstauden. „Beim Einfahren vom Pfarrgrund aus in die Feldgasse befindet sich links ein toter Winkel. Selbst beim langsamen Einfahren in die Feldgasse kommt es immer wieder zu brenzligen Situationen, vor allem mit Schülern der Mittelschule Haselstauden auf ihren Fahrrädern.“ Der Teilnehmer schlägt vor, dass man einen Verkehrsspiegel anbringen soll, „damit wäre das Problem leicht gelöst“, so der Appell an die Verantwortlichen. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Gefahrenstellen entschärfen und Verbesserungsvorschläge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen