Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gedenkminute für Carl Lampert

Mit einer Reihe von Veranstaltungen erinnert die Katholische Kirche Vorarlberg am 12., 13. und 14. November an den 60. Todestag von Provikar Carl Lampert. Er wurde am 13. November 1944 um 16 Uhr in Halle/Saale durch das Fallbeil hingerichtet wurde.

Das NS-Reichskriegsgericht hatte ihm Hochverrat, Spionage, Wehrkraftzersetzung, Feindbegünstigung und Verstoß gegen das Rundfunkgesetz vorgeworfen. Verhaftet wurde er vier Jahre zuvor aufgrund seines Widerstandes gegen nationalsozialistische Übergriffe auf kirchliche Einrichtungen.

Am kommenden Samstag um 16 Uhr werden landesweit die Kirchenglocken an den 60. Jahrestag erinnern. Gleichzeitig bitten die Organisatoren um eine Gedenkminute “für einen couragierten Mann, der als Christ dem menschen- und gottverachtenden NS-Regime Widerstand entgegengesetzt hat”, so Dr. Walter Schmolly, Leiter des Katholischen Bildungswerk Vorarlberg. “Mit der Erinnerung an Provikar Lampert verbinden wir auch das Gedächtnis an alle Opfer dieser dunklen Zeit und an die gesamte “Wolke der Zeugen” (wie es im Hebräerbrief 12,1-2) heißt, also an alle Menschen, die sich dem Regime aus Überzeugung widersetzt und dafür mit dem Leben bezahlt haben”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gedenkminute für Carl Lampert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.