AA

Geben für Leben: Nachruf auf Wolfgang Grasbon

Der Verein "Geben für Leben" hat einen bewegenden Nachruf auf Wolfgang Grasbon veröffentlicht.
Der Verein "Geben für Leben" hat einen bewegenden Nachruf auf Wolfgang Grasbon veröffentlicht. ©Geben für Leben; APA (Themenbild)
Im Jänner führte der Verein "Geben für Leben" auf Wunsch von Wolfgangs Familie eine Notfallaktion durch. Der 32-jährige Familienvater brauchte dringend eine Stammzellspende. Die Beteiligung und die Unterstützung aus der Umgebung waren unglaublich und es wurde gehofft, rechtzeitig einen Spender zu finden. Trotz der vielen Bemühungen und der vielen unterstützenden Maßnahmen ist Wolfgang Grasbon am 25. Juni leider von uns gegangen.
Zur Todesanzeige

Der von Geben für Leben veröffentlichte Nachruf im Wortlaut

“Die Vorbereitungen für die Hochzeit Anfang Juli 2016 liefen auf Hochtouren, als der Arzt am 29.6.2016 aus heiterem Himmel die schreckliche Diagnose Leukämie stellte. Wolfi musste sofort ins LKH Rankweil und bekam die erste Chemo. Weil diese nicht wirkte, wie sie sollte, wurde gleich anschließend mit der zweiten Chemo begonnen und er war neun Wochen im Isolationszimmer.

Er brauchte dringend eine Stammzellspende und zum Glück war sein Bruder Markus sein genetischer Zwilling.
Am 6.10.2016 wurde die Spende durchgeführt und die ganze Familie und Freunde waren voller Hoffnung, dass er wieder ganz gesund werden kann. Zu Weihnachten bekam er die niederschmetternde Mitteilung der Ärzte, dass der Krebs wieder da und die Prognose schlecht sei.

Als letzte Hoffnung gingen seine Angehörigen auf die Suche nach einem Fremdspender. Der Verein “Geben für Leben” organisierte einen Typisierungstermin, an dem sich überwältigend viele Menschen beteiligten. Viele Gebete und alle erdenkliche Unterstützung von allen Seiten halfen in dieser schweren Zeit. Er hat trotz der wiederholten Tiefschläge den Kampf gegen den Krebs nicht aufgegeben und immer gehofft, wieder gesund zu werden.

Am Sonntag den 25.6.2017 morgens um 9 Uhr war seine Kraft zu Ende und er hat losgelassen und ist friedlich eingeschlafen.”

So sehr wir es uns auch wünschen, können wir leider nicht jeden Kampf gegen den Krebs gewinnen. Unser Mitgefühl liegt bei der Familie. Wir wünschen Wolfgangs Familie viel Kraft und alles Gute in dieser schweren Zeit des Loslassen.

Mehr Informationen zum Thema Stammzellenspende und wie eine solche lebensrettend sein kann, gibt es beim Verein “Geben für Leben”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Geben für Leben: Nachruf auf Wolfgang Grasbon
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.