Geballte Technik am Vorderälpele

Die besonders aktiven Funkamateure Werner Morscher und Karlheinz Mallinger kümmern sich unter anderem um das leistungsfähige ATV Netzwerk
Die besonders aktiven Funkamateure Werner Morscher und Karlheinz Mallinger kümmern sich unter anderem um das leistungsfähige ATV Netzwerk ©Helmut Köck
Funkamateure am Älpele

Frastanz-Feldkirch. Kaum einer würde vermuten, dass im Dachgeschoss der Tisner Schihütte eine Vielzahl von Technik installiert ist.

Seit der Demontage der kompletten Anlage bei der Richtfunkstation der Telekom ist die Antennenanlage von der aktive Gruppe der Amateurfunker komplett neu aufgebaut worden. In vielen ehrenamtlichen Stunden wurde im Innenbereich der Schihütte die Dachbodenstiege, die Möblierung, moderne Schaltschränke und die Stromversorgung in Eigenregie installiert.

Know-how gefragt

Besucht man das Dachgeschoss, so findet man schon eher ein kleines Rechenzentrum vor, als eine erwartete “Bastlerbude” von Amateurfunkern. Viel fachliches Know-how, Zeit und Geduld haben die OMs (Funkerjargon für old mans) auf ihrem Wirkungsbereich am Vorderälpele schon eingebracht: Fabian Friesenecker, Werner Furlan, Elmar Heinzle, Viktor Lins, Karlheinz Mallinger, Dietmar Matt, Werner Morscher, Rudi Müller, Klaus Pfister, Walter Salzmann und Thomas Vrisk.

Kleines Rechenzentrum

Geballte Technik ist in den 19 Zoll Racks anzutreffen. So werden die Wetterdaten von diesem Standort aufgezeichnet und ins Internet übertragen, eine Livekamera übermittelt den Blick in Richtung Walgau. Sprechfunk Relais, APRS (Automated Position Reporting System) oder EchoLink, eine spezielle Technik im Amateurfunk für die weltweite Sprachübertragung sind hier zu finden.

Die zwei besonders aktiven Mitglieder Karlheinz Mallinger und Werner Morscher kümmern sich um das leistungsfähige OE9XATV Netzwerk für die Bildübertragung und Fernsehausstrahlung. Diese Anlage sendet derzeit im Standby Betrieb das Testbild aus. Der Versorgungsbereich ist der Walgau bis Bludenz, das Rheintal und sogar bis über den Bodensee hinaus. Die nächste Station befindet sich dann beim Karren Relais OE9XKV oberhalb von Dornbirn und deckt das untere Rheintal plus dem Bodensee ab.

Mehr als nur ein Hobby

Der engagierten Oberländer Amateurfunkergruppe gilt ein großes Lob für die viele Freizeit, die sie bei diesem tollen Projekt investieren. Verschiedenste Dienste, wie z.B. Wetterdaten, Livecam oder Internet auf der Schihütte kommen auch der Allgemeinheit zugute. Sie beweisen, wie vielseitig die Welt des Amateurfunks und mehr als nur ein Hobby ist.

Wenn Ihr Interesse am Amateurfunk geweckt wurde, können Sie sich auf der Homepage www.oe9.at informieren.

Weitere Infos zur Betreibergruppe Vorderälpele unter www.oe9.info, Zugang zur Webkamera unter walgau.li/cms/

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Geballte Technik am Vorderälpele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen