Geballte geistliche Ladung

Bereits zum zehnten Mal finden dieses Jahr die Bludenzer Klostertage mit dem bekannten Klostermarkt statt. 30 Klöster aus Österreich, Deutschland, Italien und Frankreich haben ihre Teilnahme zugesagt.

Mit dabei ist auch wieder die Musikgruppe GRECCIO. Die jungen Franziskaner aus Posen (Polen), die sich bereits in den vergangenen Jahren in die Herzen der Marktbesucher gesungen gaben, werden wieder für spirituelle Stimmung sorgen. Außerdem tritt Pater Arkadiusz als Zauberer auf.

Begegnungen wichtig

„Nirgendwo sonst finden sich so viele Klostergemeinschaften auf so engem Raum zusammen“, erläutert Pater Wenzeslaus vom Franziskanerkloster Bludenz. Die Klosterfrauen und –männer bieten auf dem Markt die Erzeugnisse aus ihrer Arbeit an. Neben Wein, Bier und Käse werden auch kunsthandwerkliche Gegenstände zum Verkauf feilgeboten.

„Auch wir vom Franziskanerkloster bieten wieder die berühmte Klostersuppe und den Franzikanerlikör an,“ so der Quardian. „Aber im Mittelpunkt steht die Begegnung mit den Menschen. Wir wollen mit ihnen reden und über unser Leben und unsere Aufgabe erzählen,“ hält er fest.

Aus eigener Produktion

Eröffnet wurden die Klostertage Donnerstagabend mit einem Festgottesdienst in der Franziskanerkirche sowie einer Agape. Heute Freitag wird der Klostermarkt im Beisein von Bischof Elmar Fischer um 10 Uhr beim Nepomukbrunnen eröffnet. Am Samstag werden von 9 bis 16 Uhr Produkte aus den 30 Klöstern angeboten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Geballte geistliche Ladung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen