AA

Geänderte Verkehrsführung auf der S 16

Ab kommenden Montag werden auf einem 1,5 Kilometer langen Abschnitt der Arlberg Schnellstraße (S 16) im Bereich Innerbraz Belagsarbeiten durchgeführt.

Die Arbeiten sollten bis Mittwoch, 19. Mai abgeschlossen sein, teilt Straßenbaureferent Landesstatthalter Dieter Egger mit.
Parallel dazu wird auf einer Länge von sieben Kilometern eine doppelte Sperrlinie in Strukturmarkierung aufgebracht. Besonderes Augemerk wurde darauf gelegt, die Arbeiten in der Zwischensaison durchzuführen, so Egger.

Die geänderte Verkehrsführung erfolgt in Absprache mit der Gemeinde Innerbraz, den Betroffenen und den zuständigen Stellen. In Richtung Arlberg wird der Verkehr abseits der S 16 über die Anschlussstelle Braz-West, das Ortsgebiet von Innerbraz und die Anschlussstelle Braz-Ost am Baustellenbereich vorbei geleitet. Die Fahrtrichtung Bregenz hingegen wird auf der S 16 unmittelbar durch den Baustellenbereich geführt. Egger: “Zum Einbau des Deckbelages ist eine Totalsperre der S 16 erforderlich. Aus Rücksicht auf die Bevölkerung und wegen des geringeren Verkehrsaufkommens erfolgt dies während der Nachtstunden.”

Sowohl die Belags- als auch die Markierungsarbeiten sind stark vom Wetter abhängig. Bei widrigen Verhältnissen verschieben sich Baubeginn und Fertigstellungstermin.

Der Belag im Abschnitt Innerbraz befindet sich in einem schlechten Zustand und weist starke Spurrinnen auf, erläutert Egger die Notwendigkeit der Maßnahmen. Im Zuge der Sanierung wird der bestehende Deckbelag abgefräst, der Asphaltaufbau durch eine zehn Zentimeter dicke, hochstandsfeste Tragschichte verstärkt und anschießend ein neuer Feinbelag aufgebracht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Geänderte Verkehrsführung auf der S 16
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.