Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gauland sieht Bannons Europawahl-Pläne skeptisch

Interessenlage der "systemoppositionellen Parteien" zu unterschiedlich
Interessenlage der "systemoppositionellen Parteien" zu unterschiedlich ©AFP
Der deutsche AfD-Vorsitzende Alexander Gauland steht den Plänen des US-Rechtspopulisten Steve Bannon, gleichgesinnte Parteien im Europawahlkampf 2019 zu unterstützen, skeptisch gegenüber. "Herrn Bannon wird es nicht gelingen, zur Europawahl eine Allianz von Gleichgesinnten zu schmieden", sagte Gauland den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstag).

Die Interessenlage der “systemoppositionellen Parteien” in Europa sei doch sehr unterschiedlich. Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel habe sich einmal mit Bannon getroffen. “Ich sehe aber keine großen Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. Wir sind nicht in Amerika.” Bannon, ein früherer Berater von US-Präsident Donald Trump und Galionsfigur der radikalen Rechten in den USA, hatte dem Nachrichtenportal “The Daily Beast” gesagt, er wolle mit einer Stiftung vor der Europawahl im kommenden Mai eine “rechtspopulistische Revolte” anzetteln.

(APA/dpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Gauland sieht Bannons Europawahl-Pläne skeptisch
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen