Gastgeber für lateinamerikanische Parlamentarier

Vorarlbergs Landeshauptstadt Bregenz darf sich im Zusammenhang mit Österreichs EU-Vorsitz neben dem informellen Treffen der EU-Verkehrsminister auf ein weiteres internationales Großereignis freuen.

Abgeordnete des EU-Parlaments und der lateinamerikanischen Staaten werden im Vorfeld des Wiener Lateinamerika-Gipfels der Staats- und Regierungschefs zusammenkommen und unter anderem eine Botschaft an den Gipfel verabschieden.

Dass Bregenz Veranstaltungsort für die 120 bis 150 Politiker aus Lateinamerika und Europa wird, ist Ergebnis einer Einladung des Vorarlberger SPÖ-Europaabgeordneten Herbert Bösch, der im Ausschuss des EU-Parlaments für Beziehungen mit Chile sitzt. Bösch hat im Juni an der letzten gemeinsamen interparlamentarischen Sitzung der beiden Kontinente teilgenommen und dabei die Einladung eingefädelt, wie er am Freitag im Gespräch mit der APA erzählte. Bregenz als nächster Tagungsort ist in der Schlusserklärung vom Juni ausdrücklich fixiert, der genaue Termin steht noch nicht fest.

Für die österreichische Bundesregierung, die im ersten Halbjahr 2006 den EU-Vorsitz führt, bietet sich dadurch die Chance, eine für den Gipfel in Wien hilfreiche Botschaft zu verabschieden, meint Bösch. Das Treffen wird das 18. seiner Art seit 1974 sein. Zuletzt traf man sich im Juni 2005 in Lima. Der Gipfel der Staats- und Regierungschefs von EU- und lateinamerikanischen Staaten, der im Mai in Wien stattfindet, ist erst die vierte solche Zusammenkunft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gastgeber für lateinamerikanische Parlamentarier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen