Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gasteltobeltunnel bei Innerbraz freigegeben

In Anwesenheit von Minister Gorbach und LSth. Egger eröffnete LH Sausgruber am Montag den Gasteltobeltunnel auf der Klostertaler Straße L 97 bei Innerbraz.

Sausgruber betonte bei der Verkehrsfreigabe auch die Notwendigkeit eines weiteren Ausbaus des höherrangigen Straßennetzes in Vorarlberg. “Das Verkehrsnetz ist die Hauptschlagader des Wirtschaftsstandortes Vorarlberg”, so der Landeshauptmann.

Die Klostertaler Straße stellt als Parallelstraße zur S 16 die Verbindung von Bludenz nach Langen am Arlberg dar. Bei der Anschlussstelle Braz-Ost bestand die Landstraße bislang lediglich aus einem land- und fortwirtschaftlich genutzen Weg, der nicht lawinen- und murensicher war. Im Juli 2001 wurde deshalb mit dem Bau des 360 Meter langen Gasteltobeltunnels begonnen.

Landesstatthalter Egger hob bei der Eröffnung die finanzielle Unterstützung der ASFINAG hervor, die die Hälfte der knapp drei Millionen Euro Baukosten übernimmt: “Ohne die ASFINAG wäre diese Ideallösung nicht zu Stande gekommen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gasteltobeltunnel bei Innerbraz freigegeben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.