Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gasser verabschiedet

Der alte Vorarlberger Landtag hat am Mittwoch seine letzte Sitzung abgehalten. [29.9.99]

Im festlichen Rahmen wurden sowohl Landtagspräsident Siegfried Gasser (VP) als auch 13 Mandatare aller vier Fraktionen verabschiedet, die dem neuen Landesparlament nicht mehr angehören werden. In der Konstituierenden Sitzung am 5. Oktober wird ein neuer Landtagspräsident gewählt. Gute Chancen dafür werden dem bisherigen ÖVP-Klubobmann Manfred Dörler eingeräumt.

Über ein Drittel der bisherigen Abgeordneten scheidet aus. Die Bekanntesten neben Gasser sind der ehemalige SPÖ-Landesobmann Arnulf Häfele, der dem Landtag seit 1974 angehört hat oder auch das grüne „Urgestein“ Kaspanaze Simma, der 1984 erstmals in den Landtag gewählt worden ist.

Der scheidende Landtagspräsident Gasser wünschte dem neuen Landtag, in dem die ÖVP erstmals nicht mehr über die Mandatsmehrheit verfügt, „Geduld, Fairness und Glück“ für die politische Arbeit im Interesse des Landes. Gasser appellierte, keine Feindbilder aufzubauen und keine Türen zuzuschlagen.

Sehen Sie hier tolle Bilder zu Siegi Gassers Abschied:Augen auf: Eine Diashow wartet auf Sie!

Bei der Gelegenheit unterstrich Sausgruber die Bedeutung des Landtages und erinnerte an das „ausgeprägte Selbstbewusstsein“ Vorarlbergs, seine Eigenständigkeit und gleichzeitige Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit im großen Rahmen. Vorarlberg wolle sein Verhältnis zum Bund und zu Brüssel nach dem Motto gestalten: „Was wir selber erledigen können, erledigen wir auch selbst“.

zurück

(Bild: Hofmeister)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gasser verabschiedet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.