AA

Gaspreise: Preise werden erhöht

Die Vorarlberger Erdgas GmbH (VEG) wird die Erdgaspreise per 1. Oktober erhöhen. Der Gesamtabgabepreis wird sich laut VEG-Geschäftsführer Erwin Kopf um durchschnittlich neun Prozent (inklusive Steuern) verteuern.

Nachdem die Erdgasbezugspreise an die Entwicklung der Ölpreise gebunden sei, sei eine Tariferhöhung nicht zu vermeiden, sagte VEG-Geschäftsführer Erwin Kopf am Freitag.

Der Energiepreis der VEG wird nach Angaben von Kopf ab 1. Oktober um 0,45 Cent/kWh (exklusive Mehrwertsteuer) erhöht, gleichzeitig sei aber mit einer Senkung der Netztarife um voraussichtlich 0,1 Cent/kWh zu rechnen. Je nach Jahresverbrauch wird der reine Energiepreis ohne sonstige Abgaben somit zwischen 2,5 und 2,8 Cent/kWh liegen. Der Gesamtabgabepreis der VEG werde sich demnach im Schnitt um neun Prozent verteuern, so Kopf. Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 15.000 Kilowattstunden macht die Preiserhöhung laut Kopf rund 60 Euro pro Jahr aus.

Der Geschäftsführer der VEG wies darauf hin, dass die Erdölpreise im Jahresabstand über 30 Prozent gestiegen seien und auch nach der Preiserhöhung rund 20 Prozent über jenen von Erdgas lägen. Im Vergleich zum Heizöl falle der Preisanstieg „sehr mäßig“ aus, so Kopf gegenüber der APA. „Es bleiben günstige, stabile Preise“, betonte Kopf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gaspreise: Preise werden erhöht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.