AA

Gaspreis wird etappenweise erhöht

Die Vorarlberger Erdgas GmbH (VEG) wird ihre geplante Preissteigerung von 18 Prozent nicht wie zunächst vorgesehen zur Gänze per 1. Oktober durchsetzen, sondern in zwei Etappen.

Vorerst wird die Preiserhöhung im Lände am 1. Oktober lediglich sieben Prozent betragen, der weitere Preisanstieg soll zum Jahreswechsel erfolgen. Ein Prüfbericht der Regulierungsbehörde E-Control bescheinigt, dass die Anhebung der Gasbezugspreise deutlich über jener der von der VEG verrechneten Energiepreise liegt.

Die angekündigte Erhöhung des Gaspreises um 18 Prozent hatte in Vorarlberg hohe Wellen geschlagen. Daraufhin bat Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) die E-Control um eine Prüfung der Kalkulation. „Der Prüfbericht der E-Control bestätigt, dass die im Juni getroffene Entscheidung betriebs- und energiewirtschaftlich richtig war“, betonte VEG-Geschäftsführer Erwin Kopf gegenüber der APA.

Aus dem am Freitag veröffentlichten Bericht geht etwa hervor, dass sich für die VEG im Zeitraum 1. Oktober 2005 bis 1. Jänner 2007 eine Erhöhung der Bezugspreise um rund 47 Prozent ergibt. „Die Bezugspreiserhöhung liegt daher deutlich über der geplanten Erhöhung der Energiepreise ’Allgemeiner Tarif’ von 39,9 Prozent in diesem Zeitraum“, stellte die E-Control dazu fest. „Im zweiten und dritten Quartal dieses Jahres haben wir das Gas sogar unter dem Einstandspreis verkauft“, sagte Kopf. Die Rahmenbedingungen für die Gasbeschaffung seien im Bodenseeraum deutlich schlechter als in der Regelzone Ost, so der Geschäftsführer.

Nachdem die E-Control der VEG eine korrekte Vorgangsweise bescheinigt, bleibt das Unternehmen laut Kopf grundsätzlich bei der beschlossenen Erhöhung des Energiepreises. Aus Rücksichtnahme auf das „Gesamtinteresse der VEG“ – gemeint ist im Speziellen das Firmen-Image – wird die Erhöhung unter Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats nun aber in zwei Etappen vorgenommen. Zuerst wird der Preis per 1. Oktober um 0,3 Cent/kWh (ohne Mehrwertsteuer) bzw. knapp sieben Prozent angehoben. Die zweite Stufe der Erhöhung um weitere 0,5 Cent/kWh soll frühestens mit 1. Jänner 2007 wirksam werden. Dass die Jänner-Steigerung wesentlich moderater als jetzt geplant ausfallen kann, glaubt Kopf nicht. Gegenüber jetzt wird Erdgas für den Vorarlberger Durchschnittshaushalt ab Jänner damit wahrscheinlich um zwölf Euro pro Monat teurer sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gaspreis wird etappenweise erhöht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen