AA

Gas-Netztarife werden gesenkt

Gas wird in Österreich ab kommendem Monat billiger. Die Energieregulierungsbehörde E-Control hat eine Verordnung angekündigt, wonach die die Gasnetztarife per 1. 11. um rund 10 Prozent gesenkt werden müssen.

Die Netztarife machen bei Privatkunden etwa ein Drittel der gesamten Gasrechnung aus. E-Control-Geschäftsführer Walter Boltz erwartet Einsparungen für die österreichischen Gaskunden von insgesamt rund 47 Mio. Euro.

Am stärksten reduzieren müssen ihre Netztarife die Energieversorger in Vorarlberg (minus 14 Prozent) und Oberösterreich (minus 13,2 Prozent), geringer ist die Senkung in Wien mit 6,9 Prozent. Unverändert bleiben die Netztarife nach der E-Control-Entscheidung nur in Tirol. „Gerade jetzt zu Beginn der Heizsaison und bei gleichzeitig erheblich gestiegenen Energiepreisen ist die Senkung der Gasnetztarife ein wichtiges Signal für die österreichischen Gaskunden“, so Boltz.

Die Senkung der Netztarife wird die jüngsten Preiserhöhung bei den meisten Gasanbietern allerdings „nur zum Teil kompensieren“, sagte Michael Schmöltzer, Leiter der Abteilung Gas in der E-Control, Dienstagabend zur APA. Von den großen Landesenergieversorgern haben nur die Wien Energie und die Kärntner Kelag vorerst keine Gaspreisanhebung angekündigt. Alle anderen haben die Energiepreise bereits um etwa 10 Prozent angehoben oder werden dies bis Jahresende noch tun.

Die steirische Estag hatte erst am vergangene Woche angekündigt, dass sie ihre Gaspreise per 1. November bzw. 1. Jänner um jeweils fünf Prozent anheben wird. Auch bei der niederösterreichischen EVN wurde Erdgas mit 1. Oktober um rund 10 Prozent teurer, dabei war die voraussichtliche Senkung der Netztarife schon eingerechnet. Kunden der burgenländischen Begas müssen ebenfalls seit 1. Oktober um rund 7 Prozent mehr zahlen, jene der Vorarlberger VEG um rund 9 Prozent. Die Erdgas Oberösterreich Linz AG verteuerte Gas bereits ab September um rund 10 Prozent. Die Tiroler Tigas hat per Anfang Oktober ihre Gaspreis um rund 10 Prozent erhöht. Und auch die Salzburg AG plant ab 1.Jänner eine Anhebung im zweistelligen Prozentbereich.

Tatsächlich seien die internationalen Gaspreise zuletzt stark gestiegen und würden sich auch in „den nächsten vier bis sechs Monaten noch weiter erhöhen“, sagte E-Control-Experte Schmöltzer. Die Ölpreise waren Ende August erstmals auf über 70 Dollar je Fass gestiegen. In der Regel folgt der Gaspreis mit drei bis sechs Monaten Verzögerung dem Ölpreis nach.

Es sei aber auch „nicht auszuschließen“, dass einige der großen Landesversorger durch die Energiepreisanhebungen in den vergangenen Wochen bereits vorweg die Senkung der Netztarife ausgleichen wollten. Letztendlich würden sie sich damit jedoch „selbst schaden, wenn die Kunden dadurch einen größeren Anreiz erhalten, den Gaslieferanten zu wechseln“.

Bei einem Wechsel könne sich ein Haushalt mittlerweile jährlich 100 bis 150 Euro sparen. Dadurch habe man „in diesem Winter die Möglichkeit, sich mit einem Wechsel des Lieferanten seinen persönlichen Heizkostenzuschuss zu holen“, rät der Experte.

Insgesamt gibt es derzeit etwa 1,3 Million Gaskunden. In Wien wird fast jede zweite Wohnung (49 Prozent) mit Gas beheizt. Einen relativ hohen Anteil hat Erdgas auch in Niederösterreich (35 Prozent), im Burgenland (31 Prozent) und in Vorarlberg (35 Prozent).

Der Gasnetzpreis macht nur ein Teil der gesamten Gasrechnung eines Haushaltes aus – konkret etwa 30 Prozent. Weitere 30 Prozent sind Steuern und Abgaben. Die restlichen 40 Prozent entfallen auf das Gas selbst. Die Gas-Netztarife wird die E-Control im nächsten Jahr wieder prüfen. Auch im Vorjahr hatte die Regulierungsbehörde eine Senkung der Gas-Durchleitungspreise verordnet, damals im Durchschnitt um rund 6 Prozent.

Heuer hat die E-Control erstmals einen eigenen Netztarif zur Betankung von Erdgasautos eingeführt. Die Regulierungsbehörde hofft, „dass durch diese Maßnahme ein Anreiz für den Ausbau der Tankstelleninfrastruktur für Erdgasautos gesetzt wird“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gas-Netztarife werden gesenkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen