Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ganz im Sinne des heiligen Martin

Kiga-Leiterin Monika Thurnher mit dem Ehepaar Natter und Besuchern beim Basar.
Kiga-Leiterin Monika Thurnher mit dem Ehepaar Natter und Besuchern beim Basar. ©cth
Der Kindergarten Mittelfeld lud zum großen Helferfest.
Ganz im Sinne des heiligen Martin

Dornbirn. „Wie schön es sein kann sich zu engagieren und anderen zu helfen“, diese Einstellung möchte das Kindergartenteam vom KIGA Mittelfeld seinen Schützlingen gerne mit auf den Weg geben. So war es auch nicht verwunderlich, dass das „Laternelefest“ heuer etwas kleiner ausfiel und man kurzerhand einfach ein „großes Helferfest“ veranstaltete. Bereits zum zweiten Mal engagierte sich der Kindergarten für ein Kindergartenprojekt in der Mongolei, das vom ehemaligen Au-Pair Mädchen Michelle Binderiya ins Leben gerufen wurde. Die junge Frau verbrachte 2007 ein Jahr in Vorarlberg und seither verbindet sie eine enge Freundschaft mit dem Ehepaar Arthur und Margit Natter aus Wolfurt. Die beiden unterstützen Michelle immer noch mit Spenden aus Vorarlberg. Arthur Natter war es auch, der vor knapp zwei Jahren das Projekt im Mittelfeld erstmals vorstellte und so war es praktisch Ehrensache, dass man sich wieder etwas Besonderes einfallen ließ, um den guten Zweck tatkräftig zu unterstützen.

 

Fleißige Bastler und Spender

 

Tatkräftig im wahrsten Sinne des Wortes, denn die 14 Damen vom Kindergarten-Team legten sich in den letzten Wochen ordentlich ins Zeug, um allerhand Handarbeiten und Selbstgemachtes für einen Bazar zu produzieren. Schürzen wurden genäht, Likör angesetzt, Karten und Windlichter gebastelt oder Suppengewürze gemixt. Unterstützung erhielt das Team rund um KIGA-Leiterin Monika Thurnher nicht nur von ihren „Kindi-Knirpsen“, die für die Feinarbeiten zuständig waren, auch zahlreiche Familienmitglieder und Bekannte zeigten sich spendierfreudig: So sponserten z.B. Arbeitskollegen von Monika Thurnher´s Bruder von der Firma Drexel & Weiss aus Wolfurt einen tollen Geldbetrag, Beeren Winder Kürbisse für die Suppe, die Bäckerei Luger feines Gebäck und ein Papa 30 Eier für Eierlikör.

Dementsprechend groß war auch der Besucherandrang beim Bazar, auf dem fleißig eingekauft wurde.

Im Anschluss feierten die Kinder, die engagierten Kindergartenpädagoginnen und zahlreiche Eltern bei Kuchen, Kaffee und Kürbissuppe ein schönes und gelungenes Helferfest. 

Insgesamt kamen bei der Aktion 949 Euro für das Kindergartenprojekt in der Mongolei zusammen. Das hätte auch dem heiligen Martin gefallen!

 

Infos und Kontakt Projekt Spenderkreis Kindergarten Mongolei:

Arthur Natter, Unterfeldstraße 11, 6922 Wolfurt, Tel. 05574/79836 nattermargit@gmail.com

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ganz im Sinne des heiligen Martin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen