Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Galanacht der Schüttelreime

Die Hauptdarsteller
Die Hauptdarsteller ©hpschuler
Galanacht der Schüttelreime

“Nur wenig nützt ein Heilbad, wenn man im Kopf ein Beil hat“

Ein Feuerwerk an Schüttelreimen gab es bei der “Galanacht des Schüttelreims” mit Ludwig Müller, Christoph Krall und Simon Pichler im Theater am Saumarkt. Die Veranstaltung wurde vom Krankenpflegeverein Feldkirch-Levis-Tisis erfolgreich durchgeführt.

 „Die Köchin war zwar weiß geschürzt – doch hat sie einen Scheiß gewürzt“. Im ausverkauften Theater am Saumarkt  erfreuten die drei Schüttelreimer Müller, Krall und Pichler das Publikum einen ganzen Abend lang nicht nur mit Schüttelreimen aller Kategorien. Auch mit einer wissenschaftlich sicherlich nicht widerlegbaren Theorie zu den für den Laien unvorstellbar vielen Möglichkeiten Schüttelreime zu bilden wurde aufgewartet. Das Publikum staunte ob der Möglichkeiten, wenn es auch die daraus geschüttelte Sprache vielleicht nicht immer ganz verstand. Nicht nur die Lachmuskeln wurden ordentlich strapaziert, sondern auch entsprechendes Hirnjogging war gefordert, wenn Schüttelreime wie „Wo bist, Bowist“ zum Besten gegeben wurden oder auf den Link zur Problematik des Hundekotes vor dem Stephansdom hingewiesen wurde“ kot dom dot kom“. Ein für die Veranstalter gelungener Abend. bei dem der Krankenpflegverein im Anschluss an die Gala die Besucherinnen und Besucher mit Wein und Brot verwöhnte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Galanacht der Schüttelreime
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen