Gabriele Bösch liest in der Bücherei

Gabriele Bösch liest aus der Arbeitsfassung ihres neuen Romans "Annäherung an Rot".
Gabriele Bösch liest aus der Arbeitsfassung ihres neuen Romans "Annäherung an Rot". ©TF

Hohenems. Morgen, Freitag den 11. März, liest Gabriele Bösch um 20.15 in der Bücherei Hohenems aus der Arbeitsfassung ihres neuen Romans “Annäherung an Rot”.

Ein Atelier. Eine einzige Nacht. Ein Mann. Eine Frau. Sie haben eine Abmachung. Er hat nichts mehr zu verlieren. Und sie, will sie tatsächlich nur ein Bild von ihm malen? Gabriele Bösch, 1964 in Koblach geboren, lebt mit ihrem Mann Gernot und fünf Kindern in Hohenems. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Lesungen seit 1996. Sie erhielt 2004 das Literaturstipendium des Landes Vorarlberg, war 2005 Zweite beim Prosapreis Brixen-Hall und beim künstlerischen Wettbewerb Casino Bregenz, nahm 2007 am 6. Autorinnenforum in Berlin-Rheinsberg und an den Tagen zu Text und Kritik (Literaturhaus Liechtenstein) teil. 2007 veröffentlichte sie in Miromente die Kurzgeschichte “Ninive” und im Skarabäus Verlag die Erzählung “Der geometrische Himmel” (Uraufführung 2008 im Theater Kosmos, Bregenz).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Gabriele Bösch liest in der Bücherei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen