Gabalier: Bundeshymne ohne "Töchter"

Die Frage des Tages von VN und VOL.AT: Der Volksmusiker Andreas Gabalier hat die Bundeshymne ohne "Töchter" gesungen. Verstehen Sie die Kritik daran?
Hymne ohne "Töchter" gesungen
Gabalier rechtfertigt sich
Kritik auch von SPÖ-Seite

Beim Formel 1-Rennen in Spielberg hat der Volksmusiker Andreas Gabalier die Bundeshymne gesungen. Allerdings in der alten Version – “klassisch, wie ich es mit acht Jahren in der Schule gelernt habe”, so der Steirer. Das heißt, dass er ausschließlich über “Söhne” gesungen und die “Töchter” weggelassen hat. Vor allem Ex-Frauenministerin Maria Rauch-Kallat (ÖVP), aber auch die Grünen kritisieren das. Er selbst versteht die Aufregung nicht: Die “Damenwelt” habe andere Sorgen, meint er.

Create your free online surveys with SurveyMonkey , the world’s leading questionnaire tool.

Ergebnis der letzten Umfrage

Ist die bedarfsorientierte Mindestsicherung eine sinnvolle Maßnahme zur Armutsbekämpfung?

  • Ja: 46,33 Prozent
  • Nein: 53,67 Prozent
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Gabalier: Bundeshymne ohne "Töchter"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen