AA

Fußgängerzone in Dornbirn wird erweitert

Erste Etappe der Neugestaltung soll 2017 realisiert werden
Erste Etappe der Neugestaltung soll 2017 realisiert werden ©Dornbirn
Dornbirn - Die geplante Erweiterung der Dornbirner Fußgängerzone in der Schulgasse wird derzeit vorbereitet. Nach einem städtebaulichen Wettbewerb vor rund zwei Jahren wurde das Projekt weiter entwickelt. Insbesondere ging es dabei um die Gestaltung des Kirchenparks und um die Abklärung, ob eine weitere öffentliche Tiefgarage unterhalb der Schulgasse errichtet werden kann.

Eine Analyse und eine Wirtschaftlichkeitsrechnung habe nun ergeben, dass lediglich eine Verbindung der Garagen des Stadtmarkts und der Sutterlüty-Garage, nicht aber ein größeres Garagenprojekt sinnvoll sind, lässt die Stadt via Aussendug wissen. Über dieses Ergebnis wurde der Stadtrat im Rahmen seiner jüngsten Sitzung von Bürgermeisterin Andrea Kaufmann informiert. „Nach dieser Klarstellung können wir nun rasch in die Detailplanung für die Erweiterung der Fußgängerzone in der Schulgasse gehen. Als erste Etappe wird der Bereich zwischen der Bahnhofstraße und der Mozartstraße realisiert.“ Im kommenden Jahr sind die Detailplanungen vorgesehen. Gebaut werden soll die erste Etappe im Jahr 2017.

20151201 Fußgängerzone Schulgasse 1
20151201 Fußgängerzone Schulgasse 1
20151201 Fußgängerzone Schulgasse 3
20151201 Fußgängerzone Schulgasse 3

Zweites Teilprojekt noch nicht konkret

Der Bereich ab der Mozartstraße bis in den Schulbezirk soll anschließend umgesetzt werden. Dieser Teil des Projekts ist unter anderem von der geplanten Bauführung auf dem Areal der ehemaligen PSK und einer beabsichtigten Verbindung der Garage zum Stadtmarkt abhängig. Auch wenn es diesbezüglich bereits konkrete Projekte gibt, ist eine Umsetzung derzeit nicht konkret absehbar. Stadtplanungsreferent Vizebürgermeister Martin Ruepp: „In der Gestaltung sollen die Gestaltungsmuster des Marktplatzes sowie der bereits erfolgten Erweiterung in der Eisengasse verwendet werden“

Bei der Analyse eines weiteren Garagenprojekts wurden mehrere Varianten untersucht. In der maximal möglichen Dimension hätten 93 zusätzliche Stellplätze untergebracht werden können. In der Stadtgarage sind es derzeit 433 Tiefgaragenplätze. In der Schulgasse wäre laut den Verantwortlichen sowohl aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten für die Anbindung als auch durch die Anzahl der Parkplätze ein wirtschaftlicher Betrieb nicht wirklich vertretbar gewesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Fußgängerzone in Dornbirn wird erweitert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen