Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fußballspektakel in der Vorarlbergliga

Der SC Admira Dornbirn und der FC Egg lieferten sich wie immer einen heißen "fight".
Der SC Admira Dornbirn und der FC Egg lieferten sich wie immer einen heißen "fight". ©cth
Der SC Admira Dornbirn und der FC Egg lieferten sich ein spannendes Duell.
Fußballspektakel in der Vorarlbergliga

Egg/Dornbirn. Alles war angerichtet für ein grandioses Fußballspiel auf dem Sportplatz Junkerau in Egg am vergangenen Sonntag: Strahlendes Kaiserwetter, eine beachtliche Zuschauerkulisse mit über 700 Besuchern und die Vergangenheit, die ein brisantes Spiel versprach. So waren die letzten Begegnungen zwischen dem FC Egg und dem SC Admira Dornbirn nichts für schwache Fußballnerven und stets spannende Duelle bis zum Schlusspfiff. Und so sollte es auch an diesem 14. Spieltag in der Vorarlbergliga kommen.

Nach einem rasanten Auftakt in die Partie, waren es die Gastgeber, die bereits in der 10. Minute mit einem Tor von Wendel Pereira Rosales in Führung gingen. Die Antwort der Admiraner folgte bereits vier Minuten später mit einem Treffer von Jeremy Thurnher. Dieser brachte die Dornbirner dann auch in Minute 20. in Führung. Bis zum Pausenpfiff bekamen die Zuschauer aber noch zwei weitere Treffer zu sehen. Dem blitzschnellen Pereira Rosales gelang mit Toren in der 24. und 33. Minute ein lupenreiner Hattrick. Spielstand nach einer Spielhälfte bereits 3:2 für den FC Egg.

Munter ging es dann auch in der zweiten Halbzeit weiter. Die Admira vergab ebenfalls weitere Torchancen und so war es wieder die Wälder-Elf, die in der 61. Minute mit einem Tor von Murat Bekar vorlegte. Richtig spannend wurde es dann, als der eingewechselte Leopold Arnus in Minute 84. auf 3:4 verkürzte. Die Admiraner gaben im Endspurt noch einmal alles und wollten unbedingt den Ausgleich erzwingen, blieben vor dem Tor aber glücklos. Am Ende musste man sich knapp geschlagen geben und es blieb beim 3:4. Die Enttäuschung der Dornbirner war dementsprechend groß, die Fußballfans kamen bei diesem Duell allerdings voll auf ihre Kosten.

Am kommenden Samstag empfängt das Team von Herwig Klocker SW Bregenz auf der Sportanlage im Forach. Anpiff ist um 15. 00 Uhr.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Fußballspektakel in der Vorarlbergliga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen