AA

Fußball kann mehr sein als ein Sport

Abendliches Schnuppertraining beim SC Hatlerdorf.
Abendliches Schnuppertraining beim SC Hatlerdorf. ©Edith Rhomberg
Der SC Hatlerdorf wurde für sein soziales Engagement ausgezeichnet.
SC Hatlerdorf

Dornbirn. Wenn sich Jugendliche bei nur 3 Grad abends auf dem Fußballplatz treffen, muss das einen besonderen Grund haben. Der meiste Schnee ist immerhin weg, aber letzte Reste liegen noch außerhalb des Spielfeldes. Die Jungs im Alter von 14 bis 18 Jahren sind mit Samvel Adamian, Sportcoach bei der Caritas, gekommen, um beim Schnuppertraining auf dem Kunstrasenplatz des SC Hatlerdorf dabei zu sein. Eine Besonderheit ist zunächst, dass es bei der Sportanlage „In Steinen“ überhaupt einen solchen Platz gibt, der im Winter bespielbar ist. „Das haben wir unserem Vereinsobmann Elmar Graf zu verdanken, dem der Fußball – und insbesondere der Nachwuchs – sehr am Herzen liegt“, sagt Vorstandsmitglied Oliver Christof.

Ein Verein mit 220 Kindern spiegelt auch die Gesellschaft wider. Christof macht deutlich, dass es nicht immer einfach ist, die große Vielfalt unter einen Hut zu bringen. Dennoch ist es den Vorstandsmitgliedern ein persönliches Anliegen, gezielt auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien im Verein aufzunehmen. Und nicht nur das. Sie sollen konsequent in die 10 Gruppen von U 6 bis U 18 integriert werden. Ihre Familien sind da nicht ausgenommen. „Dafür haben wir die Zusammenarbeit der Stadt Dornbirn gesucht und sofort die nötige Unterstützung gefunden“, sagt Fritz Ortner, der nebenbei auf gelungene Aktivitäten mit Flüchtlingen im Verein verweist. Dass bei einem derartigen Pilotprojekt im Fußballverein mit Widerstand aus den eigenen Reihen zu rechnen ist, war klar, räumt Christof ein. Und wer schließlich dem Grundsatzbeschluss des Vorstandes nicht folgen konnte, musste die eigenen Konsequenzen ziehen. „Ohne Regeln für alle Mitglieder ging natürlich nichts. Dazu gehören Deutsch als Sprache auf dem Platz sowie die aktive Teilnahme der Beteiligten im Vereinsgeschehen“, betont Christof.

Auszeichnung in Wien

Dass Fußball mehr sein kann als Sport zeigt eine bemerkenswerte Auszeichnung für den Dornbirner Fußballverein SC Hatlerdorf. „Soziale Verantwortung zu übernehmen und Vorbilder zu sein, sehen wir als unsere Aufgabe“, sagen die ehrenamtlich tätigen Christof und Ortner. Dass sie, neben neun weiteren Projekten in Österreich, den mit 1000 Euro dotierten Anerkennungspreis „Integration Sport“ erhielten, sehen sie als Bestätigung, dass sie auf dem richtigen Weg sind. „Es war ein tolles Gefühl, stellvertretend für unser ganzes Team bei der Preisübergabe durch Integrationsminister Sebastian Kurz und Sportminister Hans Peter Doskozil Ende 2016 im Haus des Sports in Wien dabei zu sein – da wurden auch unsere letzten Zweifel aus dem Weg geräumt“, erzählen die beiden Dornbirner.

Und die Jungs am Platz “In Steinen” schließlich wärmten sich auf und hatten unter der Anleitung von Wolfgang Spiegel und Herbert Bischof sichtlich Spaß. Adamian betonte die Wichtigkeit, mit den Jugendlichen einen solchen Trainingsplatz benützen zu können. Er setzt auf die künftige Zusammenarbeit mit dem SC Hatlerdorf.

Weitere Informationen unter: www.sc-hatlerdorf.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Fußball kann mehr sein als ein Sport
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen