AA

Fußgänger leben gefährlich

200 Fußgänger verunglücken jährlich auf Vorarlbergs Straßen, 80 Prozent der Unfälle passieren beim Queren von Straßen, ein Drittel davon im Bereich von sogenannten Schutzwegen.

Besonders betroffen sind Kinder und Senioren. Die beängstigenden Zahlen haben das Kuratorium für Verkehrssicherheit veranlasst, eine Informationsoffensive zum Thema Schutzweg zu starten, so Stefan Bickel vom Kuratorium für Verkehrssicherheit.

Bickel bezeichnet den Begriff Schutzweg als trügerisch. Vielmehr seien Mittelinseln, Gehsteigverbreiterungen und Eltern- und Schülerlotsen geeignet, die Sicherheit der Fußgänger zu erhöhen.

Im Rathaus in Dornbirn wird die Bevölkerung am Mittwoch Abend ab 18 Uhr darüber informiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fußgänger leben gefährlich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.