Für eine liebevolle Erziehung

Hohenems. Family-Support-Training ist ein ganzheitliches Konzept zur Unterstützung von Familien. In ganz Vorarlberg gibt es dazu ausgebildete Trainerinnen.

An sechs Abenden zu je zwei Stunden werden einfache Strategien geboten, wie die Erziehung leichter gelingen kann. Kinder sprechen eine eigene Sprache, die Erwachsene nicht immer verstehen. Eltern stehen immer wieder vor offenen Fragen. Erziehungskompetenzen lassen sich verbessern und stärken. Eine gute Möglichkeit sind Kurse zur Elternbildung und Erziehung. Die Meinung, dass “man das nicht braucht”, denn “so was hat man im Gefühl”, ist leider weit verbreitet, aber nicht ganz richtig. Eltern übernehmen Verhaltensmuster oft ganz unbewusst aus der eigenen Herkunftsfamilie.

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Familie sowie die fünf Säulen der liebevollen Erziehung – Liebe, Achtung, Kooperation, Struktur und Förderung – leiten das Training ein. Neben Tipps und Tricks für die eigene Familie wird die Frage behandelt: Wie entsteht unerwünschtes Verhalten und wie können Eltern erwünschtes Verhalten herbeiführen, fördern und stärken? Danach haben die Eltern die Möglichkeit, in drei aufeinander folgenden Einzelgesprächen bestimmte Situationen aus der eigenen Familie zu behandeln.

Mit Nicole Weirather steht in Hohenems eine erfahrene Kindergartenpädagogin, Mutter und ausgebildete Family-Support-Trainerin zur Verfügung, die diese Elternbildung anbietet. Die Trainingsreihe startet am Montag, dem 3.10.2011 im Kindergarten Herrenried. Der Elternbeitrag wird von der Stadt Hohenems gestützt und beträgt zwischen 40 und 90 Euro für die gesamte Trainingsreihe.

Anmeldungen sind über das Kindergartenreferat, Tel. 05576/7101-1242 oder E-Mail gertraud.gaechter@hohenems.at, oder direkt bei Nicole Weirather, Tel. 0664/5127824 oder E-Mail n.weirather@gmx.net, möglich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Für eine liebevolle Erziehung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen