Fulminantes Finale für die Talente Open Stage im Sohm

DJane Cesaria holte sich den Publikumspreis.
DJane Cesaria holte sich den Publikumspreis.
Am Freitag zeigten wieder heimische Nachwuchsbands im Dornbirner Prachtclub ihr Können. Den Publikumsspreis erhielt DJane Cesaria mit einer Portion feinstem D'n'B.
Talente: Erster Abend
Talente: Abend zwei
Talente: Dritter Abend

Über 30 Acts zeigten an insgesamt vier Abenden der Pandemie die kalte Schulter und versetzen das Publikum in Dornbirn in Ekstase. Metal, Rock, Hip Hop oder Elektro, für jeden war etwas mit dabei und die Vorarlberger Nachwuchsinterpreten hatten ja genug Zeit, sich ordentlich auf die Bühnenrückkehr vorzubereiten. So auch am letzten Abend des beliebten, von VOL.AT präsentierten, Talente-Formats.

Mister Two Voice

Den Auftakt bildete die Oberländer Formation Mister Two Voice, die mit ehrlicher, handgemachter Singer/Songwriter-Mucke überzeugten. Weitere Infos findet man hier.

Pilots of the Daydreams

Einen Ausflug in das Segment von Classic oder Adult Rock kann man getrost mit den Pilots of the Daydreams wagen: Die Band aus der Schweiz lieferte solide Rockmusik ohne digitalen Schnickschnack und hatte sichtlich Spaß, wieder eine Bühne wie der des Sohms zu bespielen. Band-Infos findet man hier.

Wu Tenglers

Abgefahrener Mix aus Hip Hop und Rockmusik: Die Wu Tenglers aus Kappl im Paznauntal zeigten mit frischem Sound einen frechen Zugang an die Crossover-Schiene. Definitiv eine Empfehlung, ein Album ist in Planung. Infos zur Band gibt's hier.

Cesaria holt sich den Publikumspreis

Dass auch Frauen in Sachen D'n'B jeder Menge mitzureden haben, beweist DJane Cesaria, aka Michelle Rupp. Die junge Dame holte sich mit ihrem erstklassigen, energiegeladenen Set den Raiffeisen Publikumspreis im Wert von 250 Euro ab. Alle Freunde der tanzbaren, elektronischen Unterhaltung kommen bei Cesaria voll auf ihre Kosten!

Erstklassige Abende mit jeder Menge Qualität bei den Vorarlberger Nachwuchs-Acts

Sowohl Publikum, Bands als auch die verantworlichten Veranstalter wie Produktionsleiter Philipp Ober (Soundevent) zeigten sich von der spannenden Darbietung der zahlreichen Acts aus Vorarlberg und Umgebung beeindruckt.

Man wird sicher die ein oder andere Band, die bei der Talente Open Stage die Bühne des Prachclubs gerockt hat, auf großen Festivals wie dem Szene Openair oder beim Poolbar Festival wiedersehen. Auch die zahlreichen Fans, welche die jungen Nachwuchs-Interpreten ins Sohm lockten, beweisen die Vitalität und Vielfalt der heimischen Szene.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch der Schweizer/Vorarblerger Formation Novoid. Der Sänger der Alternative-Rockband fiel krankheitsbedingt aus, die Band erschien aber trotzdem ohne ihren Barden, um den andren Teilnehmern Glück zu wünschen und sich zu vernetzen. Chapeau!

Impressionen vom vierten Abend

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fulminantes Finale für die Talente Open Stage im Sohm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen