Fuhrmannstag in Koblach – ein Erlebnis

Mensch und Pferd leisteten beim Holzrücken ganze Arbeit.
Mensch und Pferd leisteten beim Holzrücken ganze Arbeit. ©hwe
Das Noriker-Pferd, drohte mit dem Aufkommen der Traktoren in den 60- iger Jahren fast auszusterben. In Vorarlberg erlebte dieses Nutztier quasi eine Renaissance.

In Nischen- bereichen wie Schneeräumen, transportieren von Lasten auf Almen oder eben Holzrücken in abgelegenen Waldstücken, ist der bevorzugte Arbeitsplatz des Noriker. Im Ländle hat sich so eine regelrechte Noriker-Szene entwickelt, die sich gerne bei Zugwettbewerben oder beim
Holzrücken anlässlich des Fuhrmannstages misst.
Die attraktiven Wettbewerbe der Fuhrleute im Holzrücken, hatten zahlreiche Pferdefans aus dem ganzen Land, bei angenehmen Frühlingstemperaturen nach Koblach gelockt. Der Blick in eine fast vergangene Arbeitswelt von Mensch und Tier hat sich jedenfalls gelohnt.

Der Bewerb – Holzrücken
Im Mittelpunkt des Fuhrmannstages standen die Prüfungen für die gestandenen Fuhrmänner und Fuhrfrauen, wie etwa die Wertungsprüfung im ein und zweispännigen Holzrücken. Da war ein spannender Wettbewerb unter den besten “Rückern” des Landes zu erwarten.
Auf einem neugestalteten Parcours im Waldstück und auf der Wiese waren 14 schwierige Hindernisse mit dem angehängten Holzstamm zu bewältigen. Dabei zählte besonders das saubere, fehlerfreie Rücken des Stammes, und dann erst die benötigte Zeit.
Vor allem beim Holzrücken, das jahrelang als klassischer Einsatzbereich für die Kaltblüter galt, haben die Fuhrleute immer weniger Gelegenheit ihre Pferde zu „trainieren“. Denn mittlerweile werden die Pferde trotz der unbestreitbaren ökologischen Vorteile nur noch in einigen Gegenden im Wald eingesetzt. Dagegen kommen die Kaltblüter immer häufiger beim Fahren zum Einsatz. Besonders Kutsch- und Planwagenfahrten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es war interessant zu sehen, wer am besten mit Pferd und Holzstamm umzugehen versteht.

Ergebnisse:

Damen Einspänner:

  1.  Nicole Bösch  – Lennox
  2.  Erika Ludescher – Amor
  3.  Katharina Pfefferkorn  – Mira
  4. Ramona Gassner – Moritz
  5.  Ramona Gassner  – Mona
  6.  Elke Gassner – Shirkan

Herren Einspänner:

  1.  Otto Waibel – Sunshine
  2.  Michael Maier – Pauli
  3.  Stefan Gassner – Niko
  4.  Stefan Gassner – Shirkan
  5.  Marco Bickel – Moritz
  6.  Günter Bösch – Sharan
  7.  Andreas Giger – Ombra
  8.  Gustl Tschann – Heidi
  9.  Marco Bickel – Mona
  10.  Walter Spirig – Lotti

Herren Zweispänner:

  1.  Stefan Gassner  – Shirkan & Niko
  2.  Walter Spirig – Lotti & Lolita
  3.  Andreas Bauer – Sando & Samurei
  4.  Günter Bösch – Sharan & Lennox
  5.  Andreas Giger – Mona & Ombra
  6.  Marco Bickel – Moritz & Mona
  7.  Armin Wohlgenannt – Mira &Lisl
  8.  Otto Waibel – Sunshine & Lisl
  9.  Franz Gassner – Rocky & Niko
  10.  Wolfgang Dreher – FIFI & Valeria
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Fuhrmannstag in Koblach – ein Erlebnis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen