Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Führerscheinneuling abgestürzt

Bei Schruns ist ein Führerscheinneuling mit seinem Pkw gegen ein Brückengeländer geprallt und rund fünf Meter tief in das Bachbett der Litz gestürzt.

Seine Fahrkünste hat ein 17-jähriger Montafoner Autofahrer Sonntagabend offensichtlich weit überschätzt. Der Führerscheinneuling landete nach einem spektakulären Unfall im Gemeindegebiet von Schruns in einem Bach. Der Lenker und sein 18-jähriger Beifahrer konnten sich selbst aus dem Wrack befreien.

Wie die Ermittlungen der Gendarmerie ergeben haben, fuhr der 17-Jährige aus Silbertal gegen 18.30 Uhr auf der L 95 in Richtung Schruns. Im Bereich einer Hangbrücke kam das Fahrzeug auf Grund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Nach ca. 80 Meter kam das Auto auf den rechten Gehsteig, prallte schräg gegen das Brückengeländer und stürzte dann etwa fünf Meter in das Bachbett der Litz. Dort blieb der total demolierte Wagen auf dem Dach liegen.

Die beiden Insassen konnten sich selbstständig aus dem Unfallfahrzeug befreien und auf die Brücke zurückklettern. Am Wrack entstand Totalschaden, es wurde von der Feuerwehr Silbertal aus der Litz geborgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Führerscheinneuling abgestürzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.