Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fünfte Generation übernimmt Ruder der Privatkäserei Woerle

Seit 1889 macht Woerle Käse
Seit 1889 macht Woerle Käse ©APA (Keystone/Symbolbild)
Die Salzburger Käserei Woerle in Henndorf bekommt eine neue Führung. Gerhard Woerle, Urenkel des Firmengründers Johann Baptist Woerle, legt mit Jahresende die Geschäftsführung zurück und übergibt an seinen Sohn Gerrit Woerle, also an die fünfte Generation. Der neue Chef möchte das Unternehmen noch mehr Richtung Nachhaltigkeit trimmen, das reicht von der Reduktion der Lkw-Fahrten bis zur geplanten Schaffung einer Region der Artenvielfalt.

Der 76-jährige Gerhard Woerle war rund 60 Jahre im Familienbetrieb tätig und hat diesen von der Dorfkäserei zu einer der größten Privatkäsereien Österreichs ausgebaut. Der neue Geschäftsführer will gemeinsam mit den zuliefernden Milchbauern bis 2030 die genutzten Grünflächen im Flachgau und dem Mondseeland zu einer einzigartigen, landwirtschaftlich genutzten Artenvielfaltsregion machen.

Auch der Ausbau des Standortes in Henndorf soll die Firma ökologischer machen. 5.000 Lkw-Fahrten sollen eingespart und eine Fotovoltaikanlage errichtet werden, kündigte Gerrit Woerle an. Der 35-Jährige hat seit Jahren in verschiedenen Bereichen des Unternehmens gearbeitet und Betriebswirtschaft und "Strategisches Management" studiert.

Die 1889 gegründete Privatkäserei beschäftigt rund 350 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von knapp 132 Millionen Euro. Woerle produziert aus silo- und gentechnikfreier Heumilch Hartkäse und beliefert den internationalen Markt unter der Marke "Happy Cow" zudem mit Schmelzkäseprodukten. Exportiert wird in rund 70 Länder. Die Exportquote lag 2018 bei 51 Prozent, in diesem Jahr wurden rund 28.500 Tonnen Käse hergestellt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Fünfte Generation übernimmt Ruder der Privatkäserei Woerle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen