AA

Fünfmal 1.500 Euro Preisgeld!

VN und Land in Kooperation mit der Tierschutzombudsstelle vergeben 2021 Tierschutzpreise.
Mehr zum Thema

Tierfreunde, die sich artgerecht und liebevoll um unsere Schutzbefohlenen kümmern, ob in der Wildtierhilfe, um Haustiere oder um Tiere in landwirtschaftlichen Betrieben, können ihr Engagement, das über die ­gesetzlichen Tierschutz-Vorschriften hinausgeht, bis Ende Mai bei der Tierschutz­ombudsstelle einreichen. „Wir wollen für alle Tierfreunde einen positiven Zugang zum Tierschutz schaffen, in dem wir liebevolles Engagement für unsere Schutzbefohlenen vorstellen und auszeichnen“, betont die Tierschutzpreis-Initiatorin Verena Daum (VN). „Von den eingereichten Leistungen, Projekten, Initiativen bzw. Aktivitäten werden maximal zehn nominiert und von der Jury nach Möglichkeit vor Ort begutachtet – an fünf Preisträger werden dann jeweils eine Urkunde und ein Preisgeld von 1500 Euro überreicht“, erläutert Tierschutzombudsfrau Karin Keckeis.

Alle sind eingeladen

Tierschutzpreisträgerin ist beispielsweise die Obfrau der Wildtierhilfe Vorarlberg Katharina Feurstein (www.wildtierhilfe-vorarlberg.at). Die gelernte Tierpflegerin hat seit ihrer Ausbildung 2003 eine ganz besondere Liebe zu Wildtieren entwickelt und kümmert sich mit ihrem Team und in Kooperation mit Landwirten und der Jägerschaft z. B. um gefährdete Rehkitze in der Mähzeit. Bei ihr kann man auch Fundtiere abgeben und erfährt zudem den richtigen Umgang bei der Begegnung mit Wildtieren.

Auch Karl Heinz Hanny erhielt für sein großartiges Engagement ebenfalls den VN-Tierschutzpreis.

Beeindruckt war die Jury auch von der ganz besonders innigen und liebevollen Mensch-Tier-Beziehung des Rheinhof-Teams, das dafür mit dem Tierschutzpreis belohnt wurde.

Anmelden bis Ende Mai

Für die erfolgreiche Bewerbung zum Tierschutzpreis 2021 sind folgende Kriterien notwendig: besonders tierfreundliche Haltung bzw. Umgang mit Tieren oder besonderes Engagement für Tiere mit Vorbildwirkung; nachhaltige Wirkung der Leistung, des Projekts, der Initiative bzw. Aktivität; das Engagement soll im professionellen wie privaten Bereich wesentlich über die tierschutzrechtlichen Mindestanforderungen der Tierhaltung hinausgehen. Teilnehmen können Private, Gruppen, Vereine, landwirtschaftliche und nicht landwirtschaftliche Tierhaltungsbetriebe und Tierhaltungs­einrichtungen, Kindergärten, Schulen und andere Bildungseinrichtungen oder sonstige Institutionen, die in Vorarlberg ansässig und tätig sind. Tierfreunde können bis Ende Mai bei der Tierschutz­ombudsstelle einreichen!

Infos

Tierschutzombudsstelle Vorarlberg am Institut für Umwelt und Lebensmittel­sicherheit, TSO Karin Keckeis, Montfortstraße 4, 6901 Bregenz Telefon: 05574 511-942095 Fax: 05574 511-920095 E-Mail: tierschutzombudsstelle@vorarlberg.at Webseite: http://VN.AT/sukIi4 Ausschreibung: http://VN.AT/sukIi5 Einreichformular: http://VN.AT/sukIi5

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 2
  • Fünfmal 1.500 Euro Preisgeld!
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.