AA

Fünf Länder, ein Konzert und viel Freude für kranke Kinder

Am Ende gab es für die Künstler viel Applaus für ein schönes Musikerlebnis.
Am Ende gab es für die Künstler viel Applaus für ein schönes Musikerlebnis. ©cth
Benefizkonzert lockte zahlreiche Besucher in die St. Martinskirche.
Fünf Länder, ein Konzert und viel Freude für kranke Kinder

Dornbirn. Nach wochenlangen Vorbereitungen konnte Konzertveranstalter Hans Günther Lutz vergangenen Samstagabend kräftig durchatmen – sein Konzert „Fünf Länder – ein Konzert“ wurde zu einem fulminanten Erfolg und lockte knapp 450 Besucher in die St. Martinskirche nach Dornbirn. „Zahlreiche Glückwünsche und Gratulationen aus dem ganzen Land sind unmittelbar nach dem Konzert eingetroffen und sind wieder eine schöne Bestätigung für mich, dass sich das Engagement immer wieder lohnt“, freute sich Hans Günther Lutz, der zweimal jährlich Benefizkonzerte für kranke und bedürftige Menschen organisiert. Und so ließ er auch dieses Mal wieder ordentlich „die Kasse für die gute Sache klingeln“. Unter anderem wird wieder der Verein Füranand mit den Einnahmen aus dem Konzert unterstützt.

Viel Applaus für die Künstler

Neben der guten Sache, stand aber natürlich auch die Musik im Mittelpunkt – Lutz ist ja neben seiner Tätigkeit als Konzertveranstalter selbst leidenschaftlicher Musiker. Zu ihm auf die Bühne gesellten sich beim großen Benefizkonzert der Gesangsverein „Die Kärntner in Vorarlberg“, die Männergruppe „Oktet Suha“ aus Kärnten, Tomaz Plahutnik mit seiner Zither, die Sopranistin Prof. Francka Senk, das Alphorntrio „Walserecho“ aus Liechtenstein und die Musikgruppe „Tamburica Vorarlberg“. Der Höhepunkt war dann das Finale, bei dem sich alle Künstler gemeinsam die Bühne teilten und viel Applaus für ihre Darbietungen vom Publikum ernteten.

Neben den Ehrengästen den VN-Ombudsmännern Gottfried Feurstein und Ex-Landesrat Erich Schwärzler, gaben sich auch Stadträtin Marie-Louise Hinterauer, Roland Repnik (Vorarlberger Chorverband) sowie einige Mitglieder des Vereins Füranand und Sängerkollegen aus verschiedenen Chören aus Vorarlberg und der Schweiz die Ehre. Zu den weiteren Ehrengästen zählte auch der 14-jährige Simon aus Nenzing. Er konnte durch eine Knochenmarkspende seines Bruders überleben. Ein Teil der erforderlichen Kosten dafür wurde aus Spendengeldern aus einem früheren Benefizkonzert von Hans Günther Lutz finanziert.

Dementsprechend motiviert geht dieser damit auch schon wieder sein nächstes Projekt an – das Weihnachtsbenefizkonzert. „Der Kartenvorverkauf ist bereits voll im Gange und ich würde mich freuen, wenn wir auch am 23. Dezember wieder für ein volles Kulturhaus sorgen und damit viel Gutes bewirken können“, so Lutz abschließend.

Veranstaltungshinweis:

Günthers Weihnachtskonzert

Sonntag, 23. Dezember 2018, 15. 00 Uhr Kulturhaus Dornbirn

Karten sind ab sofort erhältlich bei Hans Günther Lutz, Bäumlegasse 43 b, 6850 Dornbirn, Tel. 0664/3416489

E-mail: guenther.lutz@gmx.at, www.günthers-konzerte.at

Preis 25 Euro – der Erlös kommt wieder bedürftigen und schwerkranken Menschen zugute.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Fünf Länder, ein Konzert und viel Freude für kranke Kinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen