Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fünf Hohenemser Traumtore und der Ausschluss von Jeremy Bischoff

©Luggi Knobel
Einstand nach Maß als Emser Coach für Werner Grabherr, RW-Kicker Jeremy Bischoff nach zehn Minuten ausgeschlossen. Alles im Video von Ländlekicker.vol.at
Szenen Rankweil vs Hohenems
NEU
Abschied und Kurioses
NEU
Beste Szenen Rankweil vs Hohenems
NEU

Das war der Liveticker vom Spiel RW Rankweil vs VfB Hohenems

Einen Traumstart erwischte Titelmitfavorit VfB Hohenems mit Neotrainer Werner Grabherr auf der Rankweiler Gastra bei den Rot-Weißen. Mit Bravour entledigten sich die Grafenstädter der Aufgabe Rankweil und haben ihre Anwartschaft auf einen der zwei Aufstiegsplätze für das Meister Play-off in der Regionalliga West im Frühjahr schon in Runde eindrucksvoll untermauert.

Hohenems hat mit Jan Stefanon, Dominik Fessler und Maurice Wunderli wohl das stärkste Angriffstrio der ganzen VN.at Eliteliga Vorarlberg. Zusätzlich steht nach seinem Kreuzbandriss auch Stürmer und Torjäger Abdül Kerim Kalkan wieder zur Verfügung und gab nach monatelanger Pause sein Comeback.

Die Emser hätten die Partie mit einem noch höheren Ergebnis gewinnen können, aber Rankweil Goalie Raphael Zwischenbrugger verhinderte mit mehreren Glanztaten ein höheres Debakel. Mit viel Offensivpower dominierte Hohenems schon Beginn weg das Spielgeschehen, ließ Ball und Gegner laufen.

Mit dem ersten Angriff das erste Tor: Nach schöner Einzelleistung von Maurice Wunderli auf der rechten Außenbahn bediente er Dominik Fessler und der schoss aus kurzer Distanz in die Maschen (3.). Apropos Wunderli: Der beidbeinige Topstürmer knallte mit einer schönen Drehung den Ball aus vollem Lauf mit einem scharfen Schuss den Ball in die lange Ecke (36.). Noch vor der Pause erhöhte Kapitän Johannes Klammer per Kopf nach Stefanon-Maßflanke auf 3:0 (43.). Nach der Pause änderte sich an der Spielcharakteristik nicht viel: Hohenems mit Tor Nummer vier von Jan Stefanon (54.) und dem zweiten Treffer des besten Spieler auf dem Platz Maurice Wunderli den 5:0-Endstand (64.). Johannes Klammer (26./Kopfball) und Kerim Kalkan (62.) trafen nur auf Aluminium.

Außenseiter Rankweil musste zudem achtzig Minuten in Unterzahl auskommen: Innenverteidiger Jeremy Bischoff wurde schon in der Anfangsphase wegen zweimaligen Foulspiel ausgeschlossen. Der Schock der Hausherren saß tief: Mathias Bechter hätte aber das 1:1 erzielen müssen (27.). Das dezimierte Rankweil wehrte sich bis zum Schluss tapfer, aber gegen die spielerische Überlegenheit der Emser hatten sie nichts entgegenzusetzen.

„Man muss zuerst in Unterzahl so gut spielen und die Tore auch schießen“, zeigte sich Hohenems Trainer Werner Grabherr nach seinem Debüt zufrieden. In vielen Phasen war das schon ganz nach seinem Geschmack des 34-jährigen Riefensbergers. Rankweil Trainer Stipo Palinic haderte mit der fragwürdigen Entscheidung vom sehr frühen Ausschluss von Jeremy Bischoff. „Klar, dass Ems in Überzahl ihre Qualität noch besser präsentieren konnte und die Fehler eiskalt nützte. Wir sind noch in der Lernphase, die Saison ist noch sehr lange“, so Palinic.

Die letzten Minuten im Rankweiler Tor stand Markus Breuss, der seine aktive Karriere mit dem heutigen Tag endgültig beendete und viel Applaus von den 600 Zuschauern bekam.

FUSSBALL IN VORARLBERG

VN.at Eliteliga Vorarlberg 2020/2021

1.Spieltag

RW Rankweil – World-of-Jobs VfB Hohenems 0:5 (0:3)

Gastrastadion, 600 Zuschauer, SR Jakob Rigger (V)

Torfolge: 3. 0:1 Dominik Fessler, 36. 0:2 Maurice Wunderli, 43. 0:3 Johannes Klammer (Kopfball), 54. 0:4 Jan Stefanon, 64. 0:5 Maurice Wunderli

Gelbe Karten: 8. Jeremy Bischoff, 10. Flatz (beide RW/beide Foulspiel)

Gelb-Rote Karte: 10. Jeremy Bischoff (RW/wiederholtes Foulspiel)

RW Rankweil (4-4-2): Zwischenbrugger (85. Markus Breuss); Pose (46. Kreiner), Marvin Bischoff, Jeremy Bischoff, Baldauf; Elias Domig, Frederik Koch, Bechter (46. Lins), Wölbitsch (71. Simon Domig); Flatz (71. Lukas Lampert), Fabian Koch

World-of-Jobs VfB Hohenems (3-4-3): Breitfuss; Wolfgang, Drobnak, Dursun; Johannes Klammer, Weixlbaumer (17. Maximilian Lampert), Potic, Bilgic (58. Kerim Kalkan); Stefanon, Wunderli (69. Mora), Fessler (58. Vater)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Fünf Hohenemser Traumtore und der Ausschluss von Jeremy Bischoff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen