AA

Frühlingszeit ist Nachwuchszeit im Wildpark in Feldkirch

©VOL.AT/Hofmeister
Der Frühling hat sich in den vergangenen Tagen wieder von seiner schönen Seite gezeigt und hat Vorarlberg mit vielen Sonnenstunden verwöhnt. Wir haben das schöne Wetter genutzt und uns nach dem Nachwuchs im Wildpark erkundigt. 
Nachwuchs im Wildpark Feldkirch

Der Frühling sorgt nicht nur dafür, dass endlich wieder zahlreiche Blumen blühen, er sorgt auch für Nachwuchs in der Tierwelt. So kann der Wildpark in Feldkirch bereits über zahlreichen Nachwuchs berichten. Wir haben uns vom Betriebsleiter Christian Amann ein paar Tierbabies zeigen lassen.

Respekt-Abstand einhalten

VOL.AT/Hofmeister
VOL.AT/Hofmeister ©VOL.AT/Hofmeister

Die genaue Anzahl der Jungtiere kann der Betriebsleiter derzeit noch nicht nennen. Was jedoch feststeht ist, dass es Nachwuchs bei den Wildschweinen, Rehen, Mufflon, Ziegen, Wildkatzen und bei den Monarchie-Eseln gibt. Bei allen Jungtieren sollte man immer auf das Gleiche achten. So lautet die Devise: Immer brav Respekt-Abstand halten. Denn die jungen Wildtiere sind sehr scheu und werden in Stress versetzt, wenn man sich ihnen zu nah oder zu laut nähert. Also immer auf den gekennzeichneten Wegen bleiben. Ein kleiner Tipp hat Amann dennoch für die Besucher. “Kommen Sie mal am frühen Morgen oder am späten Abend. Dann ist es etwas ruhig im Wildpark und die Jungtiere zeigen sich eher”.

Bitte nicht Füttern

VOL.AT/Hofmeister
VOL.AT/Hofmeister ©VOL.AT/Hofmeister

Obwohl eigentlich schon ein regelrechter Schilderwald darauf hinweist, kommt es immer wieder zu Vorfällen, bei denen Gäste Tiere unter anderem mit Chips füttern. Hier appelliert der Experte nochmal an alle Besucher, dass sie die Tiere nur mit dem bereitgestellten Futter füttern. “Immer wieder bekommen wir die Reklamation, dass die Futterautomaten leer sind. Die Futterautomaten sind auf die Tagesration abgestimmt. Mehr dürfen wir den Tieren nicht geben”, erklärt Amann.

Gamsnachwuchs bereits unterwegs

VOL.AT/Hofmeister
VOL.AT/Hofmeister ©VOL.AT/Hofmeister

Den nächsten Nachwuchs erwartet der Wildpark bei den Gämsen, beim Steinwild, beim Rotwild und beim Rehwild. Auch die Auer-, Birk- und Steinhühner waren bereits fleißig. Die ersten Eier sind schon in den Nestern und werden gerade von den Tieren ausgebrütet. Bis der Nachwuchs aber da ist, wird es noch etwas dauern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frühlingszeit ist Nachwuchszeit im Wildpark in Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen