Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frühling bleibt weiter ein Fremdwort

Zu Ostern viel Wolken, immer wieder Regen und nur selten mehr als zehn Grad.
Zu Ostern viel Wolken, immer wieder Regen und nur selten mehr als zehn Grad. ©AP
Frohe Ostern sehen anders aus - zumindest aus meteorologischer Sicht. Auch in den kommenden Tagen wird von Frühlingswetter noch nichts zu bemerken sein.
Prognose für Ihre Gemeinde
Livecams im Ländle
Bichlers Wetter-Blog

Soll heißen: Viele Wolken, Regen, sogar Schneefall bis ins Flachland und nur in seltenen Fällen über zehn Grad plus. Sonnenschein bleibt weiterhin eine Rarität.

Am wärmsten im Westen

Am Freitag dominieren dichte Wolken sowie verbreitet Regen oder Schneeregen. Nach und nach steigt jedoch von Westen die Schneefallgrenze auf Lagen zwischen 500 bis 1.200 Meter an. In der Folge lässt der Niederschlag nach, die Wolkendecke lockert auf. Es wird vielerorts zumindest zeitweise sonnig, abends und in der Nacht auf Samstag ist wieder mit Regenschauern zu rechnen.

Ostereiersuche im Schnee

Der Samstag wird noch einmal recht mild mit kurzen sonnigen Abschnitten. Tagsüber bleibt es meist trocken, in der Nacht auf Ostersonntag folgt laut Wetterprognose eine erneute Kaltfront mit Regen und Schnee. Dichte Wolken bedecken dann am Ostersonntag im ganzen Land den Himmel. Häufig regnet und schneit es, zeitweise auch stark.

Am Ostermontag sollte sich das Wetter leicht bessern, die Temperaturen steigen wieder etwas. Viele Wolken bedecken auch den ganzen Dienstag über den Himmel, es bleibt aber trocken. Sonnige Auflockerungen sind überall möglich. Insgesamt ist aber keine durchgreifende Wetterbesserung in Sicht.

(APA, VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frühling bleibt weiter ein Fremdwort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen