Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Frühjahrsputz" auf der A14

Ein Blick vom Gebhardsberg auf die A14
Ein Blick vom Gebhardsberg auf die A14 ©VOL.AT/Steurer
Schwarzach - Derzeit werden Straßen und Tunnel von den Spuren des Winters befreit. Verkehrsbehinderungen sollen laut ASFINAG nicht entstehen.


Vor Beginn der Sommerzeit setzt die ASFINAG jedes Jahr einen besonderen Schwerpunkt bei der Säuberung von Straßen und Tunnel. Eine wichtige Maßnahme seien dabei die sogenannten Tunnelwäschen für mehr Verkehrssicherheit, so ASFINAG-Pressesprecher Alexander Holzedl im Gespräch mit VOL.AT. Insgesamt werden derzeit österreichweit auf rund 350 Kilometer die Tunnelwände gereinigt – dadurch wird die Helligkeit durch mehr Lichtreflexion maßgeblich erhöht und die Sicherheitseinrichtungen besser sichtbar. Zu größeren Verkehrsbehinderungen soll es laut Holzedl aber nicht kommen. Die Tunnel würden ausschließlich in den Nachtstunden gereinigt.

160 Tonnen Müll allein in Vorarlberg

Österreichweit muss die ASFINAG jährlich rund acht Millionen Euro für die Müllsammlung und Entsorgung auf Autobahnen aufbringen. Die jährlich anfallenden Kosten beziehen sich dabei ausschließlich auf sogenannte Littering-Abfälle. Also auf jenen Müll, der achtlos insbesondere auf Rastplätzen und entlang von Auf- und Abfahrten weggeworfen wird. Von Unmengen an Plastikmüll bis hin zu alten Autoreifen oder sogar Kühlschränken reicht die Ausbeute der Säuberungsmaßnahmen. Übers Jahr gesehen fallen dabei auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen an die 7.000 Tonnen Müll an, der fachmännisch entsorgt werden muss. Rund 1.500 Tonnen davon müssen händisch eingesammelt werden. Allein in Vorarlberg fallen im Jahr etwa 160 Tonnen an Restmüllmengen an.

Reinigungsarbeiten im ASFINAG-Netz werden von den 43 ASFINAG-Autobahnmeistereien in Österreich grundsätzlich über das ganze Jahr durchgeführt. Zwei Mal jährlich setzt die ASFINAG jedoch Schwerpunkte für mehr Sauberkeit. So werden vor allem nach der kalten Jahreszeit die 2.175 Kilometer Autobahnen und Schnellstraßen und fast 200 Parkplätze sehr intensiv von allen Spuren des Winters wie etwa Streusalz gesäubert. Auch der Gras- und Grünschnitt zählt zu den laufenden Wartungsarbeiten der Autobahnmeistereien entlang des Netzes. Dabei werden pro Jahr mehrere 1.000 Kubikmeter Ast- und Strauchwerk sinnvoll wieder verwertet. Zum einen werden diese zum Beheizen der Meisterei-Gebäude genutzt und zum anderen stofflich (Pressspanplatten usw.) weiterverwertet. (AHA)

(VOL.AT; ASFINAG)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Frühjahrsputz" auf der A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen