Früherer deutscher Außenminister Hans-Dietrich Genscher ist tot

Hans-Dietrich Genscher im November 2015, als er in München mit dem "Querdenker-Preis" ausgezeichnet wurde.
Hans-Dietrich Genscher im November 2015, als er in München mit dem "Querdenker-Preis" ausgezeichnet wurde. ©EPA
Bonn. Der langjährige deutsche Bundesaußenminister und FDP-Chef Hans-Dietrich Genscher ist tot. Er starb im Alter von 89 Jahren an Herz-Kreislaufversagen. Das teilte sein Büro am Freitag in Bonn mit.

Genscher war – von 1974 bis 1992 – 18 Jahre lang Außenminister und in dieser Funktion maßgeblich an den Verhandlungen zur deutschen Einheit beteiligt. In Deutschland gehörte er zu den beliebtesten Spitzenpolitikern und zu den prägenden Persönlichkeiten der Liberalen. Von 1974 bis 1985 war er Vorsitzender der FDP.

1992 hatte sich Genscher von seinen Ämtern zurückgezogen. Der Politiker, dessen Markenzeichen ein gelber Pullover war, musste immer wieder mit gesundheitlichen Problemen kämpfen.

Genscher Schmidt
Genscher Schmidt ©Hans-Dietrich Genscher war 1982 maßgeblich am Sturz Helmut Schmidts beteiligt, indem er die FDP aus der Koalition mit der SPD in ein Bündnis mit Kohls CDU führte. (AFP)

“Ein großer Europäer und großer Deutscher”

Die Bundesregierung hat den früheren Außenminister Hans-Dietrich Genscher in einer ersten Reaktion auf die Todesnachricht als großen Staatsmann gewürdigt. Die Mitteilung erreichte den stellvertretenden Regierungssprecher Georg Streiter am Freitag in einer routinemäßigen Bundespressekonferenz in Berlin.

Streiter sagte, Genscher habe wie ganz wenige andere die Geschicke Deutschlands beeinflusst. Er nannte ihn einen großen Europäer und großen Deutschen. Er, Streiter, fühle sich in diesem Moment als stellvertretender Regierungssprecher “zu klein, um diesen großen Staatsmann zu würdigen”.

Prag 1989: Genscher läutet das Ende der DDR ein

Ins kollektive Gedächtnis vieler Europäer hat sich vor allem sein Auftritt als Bundesaußenminister vom 30. September 1989 in Prag eingebrannt. Die dortige deutsche Botschaft diente tausenden DDR-Bürgern seit Monaten als Zufluchtsort.

Am Abend traf Genscher in Prag ein, und sprach um 18:58 Uhr vom Balkon die berühmten Worte: “Liebe Landsleute, wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland möglich geworden ist.” Das Ende des Satzes ging im Jubel der über 4.000 ausreisewilligen DDR-Flüchtlinge unter.

Genscher Wiedervereinigung
Genscher Wiedervereinigung ©Hans-Dietrich Genscher (l.) galt als einer der Architekten der Deutschen Wiedervereinigung. (Foto von den Feierlichkeiten am 3. Oktokber 1990 in Berlin. Foto: AP
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Früherer deutscher Außenminister Hans-Dietrich Genscher ist tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen