Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frontalzusammenstoß im Ambergtunnel

Sonntag früh stieß ein alkoholisierter Autolenker Ursache im Ambergtunnel in das Auto einer jungen Frau. Die Frau musste aus dem Fahrzeug geborgen werden.  

Am Sonntag gegen 05.00 Uhr früh versuchte ein in Richtung Feldkirch fahrender 41 Jahre alter Pkw-Lenker trotz Überholverbot und Sperrlinie im Ambergtunnel einen vor ihm fahrenden Pkw zu überholen und stieß dabei auf der Gegenfahrbahn frontal mit einem vorschriftsmäßig entgegenkommenden Auto zusammen. Die Lenkerin des Fahrzeuges wurde dabei schwer, der 41-jährige Pkw-Lenker blieb unverletzt. Ein beim Unfallverursacher durchgeführter Alkotest verlief positiv. Die Feuerwehren von Rankweil und Nenzing waren mit insgesamt 34 Mann und 6 Fahrzeugen vor Ort. Die verletzte Lenkerin wurde nach Erstversorgung mit dem NAW in das LKH Feldkirch eingeliefert.

Der Lenker des Pkws, den der 41 Jahre alte Pkw-Lenker überholten wollte, wird ersucht sich bei der Autobahngendarmerie in Dornbirn zu melden. Es dürfte sich dabei um einen hellfarbigen Pkw der Marke Mercedes handeln der mit zwei Personen besetzt war.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frontalzusammenstoß im Ambergtunnel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.