Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fritz Trippolt gewann Langstreckenregatta

Der Bregenzer Skipper Fritz Trippolt und seine Crew haben in der Regennacht auf Samstag mit der Libera Yacht „Die BTV“ erstmals Bayerns größte Segelregatta, die 54.

„Rund Um“ den Bodensee, und damit vor 450 Konkurrenten das Blaue Band gewonnen. Im Vorjahr war Trippolt noch Dritter hinter Seriensieger Joschi Entner (Achensee), der für den Wassersportverein Frauenchiemsee (WVF) startet, doch heuer hängte er seinen prominenten Konkurrenten deutlich ab.

Die Langstrecken-Nachtregatta „Rund um“ wird traditionell vom Lindauer Segler-Club e.V. (LSC) veranstaltet. Nach dem Start am Freitagabend in der Bregenzer Bucht vor Lindau führte der 90 Kilometer-Kurs „linksrum“ über Meersburg, Überlingen und Romanshorn (SUI) zurück nach Lindau. Für den Rundkurs benötigte Trippolts Sieger-Crew 10:29:44 Stunden, bevor sie gegen 6.00 Uhr früh durch das Ziel vor dem Lindauer Segler-Club ging.

Trippolt, der viel Arbeit und Mühe in seine von der Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV) gesponserte Libera A Yacht gesteckt hatte und zehn Tage vor dem Start noch einen gebrochenen Mast hatte ersetzen müssen, führte das Feld der 450 Schiffe schon kurz nach dem Startschuss durch die bayerische Justizministerin Beate Merk an. Gleich nach dem Beginn der Regatta zogen Schauer über den Bodensee, die sich die ganze Nacht durch hielten. Vorjahressieger Joschi Entner (Achensee) war auch eine Viertelstunde nach dem Ersten nicht in Sicht vor Lindau.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Fritz Trippolt gewann Langstreckenregatta
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.